Jugendfußball l Blankenburg (ige) Die B-Junioren des Blankenburger FV haben nach zuletzt drei Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur gefunden. Im Nachholspiel der Landesliga beim SV Lok Aschersleben schoss Christopher Witticke die Blau-Weißen mit drei Treffern zum 3:2-Auswärtssieg.

Die Blütenstädter fanden gut ins Spiel, Fabian Both hatte bereits in der vierten Minute die erste Großchance. Nach Freistoß von Michel Reitmann traf Christopher Witticke zur frühen Führung (8.). Danach bot sich den Zuschauern ein verteiltes Spiel ohne große Torraumszenen, bis Witticke im Nachsetzen auf 0:2 erhöhte (32.). Trotz Protesten der Heimelf, die den Ball nicht hinter der Linie sah, blieb Referee Reinhard Schmiedel bei seiner Entscheidung. Wenig später hatten die Gäste eine Schrecksekunde zu überstehen: Manfred Mensch wurde bei seinem Comeback nach schwerer Gesichtsverletzung bei einer Rettungsaktion erneut am Kopf getroffen. Der BFV-Keeper konnte aber weiter spielen. Kurz vor dem Pause war er dann erstmals hinter sich greifen, Patrick Schnita verkürzte auf 1:2 (38.).

Auch nach Wiederanpfiff bestimmten viel Kampf und Krampf die Szenerie. Sieben Minuten vor Ende der fairen Partie war es erneut Christopher Witticke, der einen Freistoß von Michel Reitmann per Kopfball zum 1:3 verwertete. Den tapfer kämpfenden Gastgebern gelang in der Schlussminute durch Theo Wenzel nur noch der Anschlusstreffer.

Blankenburger FV: Mensch - Jasper, Aderhold, Preißler, K. Engelke, Reinboth (32. Baumgartl), Reitmann, Helmdag (55. Hagner), Schmidt, Both (68. Huch), Witticke.