Halberstadt (bkr/aka) l In Bremen fanden am vergangenen Wochenende die 5. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters im Schwimmen statt. Für 1 037 Teilnehmer ging es in 3 283 Einzel- und 354 Staffelstarts um die begehrten Medaillen.

Giesela Eichner, Heinz Kosching, Peter Elsner, Bernd Haase, Thomas Meyer und Andreas Kaping vom Halberstädter Schwimmverein wollten wieder ganz vorn mitschwimmen. Die Athmosphäre und Wettkampfbedingungen in Bremen waren sehr gut. Das Niveau war enorm hoch, es wurde ein Europarekord und zahlreiche deutsche Rekorde aufgestellt.

Solche Wettkämpfe bestreiten die Halberstädter Schwimmer immer wieder gern. Allen voran Gisela Eichner und Heinz Kosching, zwei Urgesteine des Halberstädter Schwimmsports. Viele Jahre sind sie in der Leistungsspitze vertreten und errangen bei Deutschen Meisterschaften zahlreiche Medaillen. Großer Trainingsfleiß, Ausdauer, Engagement und Einsatzbereitschaft zeichnen diese beiden Sportler aus. Auch in diesem Jahr gewann Gisela Eichner einen Titel, sie wurde Deutsche Meisterin über 100 m Brust. Eine Silber- und zwei Bronzemedaillen komplettieren ihre ausgezeichnete Erfolgsbilanz. Auch Heinz Kosching gewann Edelmetall, er konnte eine Bronzemedaille, die er sich über 100 m Rücken sicherte, mit nach Hause nehmen. Außerdem schaffte er mit den Plätzen vier ( 50 m Rücken) und sechs (50 mBrust) zwei weitere Top-Platzierungen.

Ihre Vereinskameraden Bernd Haase, Andreas Kaping, Thomas Meyer und Peter Elsner konzentrierten sich bei den Titelkämpfen wieder auf das Staffelschwimmen. Hier errangen sie über 4 x 50 m Brust Silber. Damit gewannen alle teilnehmenden Halberstädter Schwimmer eine Medaille. Bei der Freistil- und Lagenstaffel belegte das HSV-Quartett die Plätze vier und fünf.