Halberstadt (bkr) l Eine unnötige 0:4-Heimniederlage gegen Tennis Borussia Berlin mussten die A-Junioren vom VfB Germania Halberstadt in der Regionalliga einstecken.

Nach dem Spiel in Cottbus gab es beim VfB einige Umstellungen, um das Abwehrgefüge sicherer zu machen. Kapitän Mark Schröder rückte wieder in die Innenverteidigung und gab dieser, zusammen mit Felix Kanter, viel Sicherheit. Die spielstarken Gäste versuchten ihre technischen Vorteile zu nutzen und erspielten sich bis zum gegnerischen Strafraum auch ein Übergewicht. Doch die Germanen waren mit viel Einsatz dabei und konnten selbst einige verheißungsvolle Konter setzen. Besonders Lukas Kasten, der als einzige Spitze fungierte, und Karl Feldmer hatte gute Möglichkeiten, ein Treffer blieb den Germanen jedoch verwehrt. Die Berliner konnten dagegen kurz vor der Pause eine Standardsituation zum 0:1 nutzen.

In den Anfangsminuten der zweiten Hälfte boten sich den Hausherren wieder gute Chancen durch Kasten und Schröder, doch es sollte nicht klappen. Ihre Abwehr mit den schnellen Jonas Seelhorst und Rouven Blecker sowie Felix Kanter, musste viele Situationen klären. TeBe erhöhte den Druck und nutzte erneut eine Standartsituation, um den Vorsprung weiter auszubauen. Diesmal fand ein hart geschossener Freistoß den Weg ins Tor. Anschließend hatten auch die Germanen durch Kasten, Schröder, Feldmer und Klötzer einige verheißungsvolle Szenen, jedoch ohne Erfolg. In den letzten zehn Minuten schossen die Berliner durch Konter noch zwei weitere Tore, so dass es am Ende 0:4 stand.

"Der Sieg für TeBe geht zwar in Ordnung, die Germanen haben jedoch bewiesen, dass sie mithalten können, wenn die Zweikämpfe angenommen werden und man Druck auf die Gegenspieler erzeugt. Die Niederlage ist nicht das Schlimmste, jedoch die Tatsache, dass in den entscheidenden Situa- tionen das Glück fehlt, um ein Tor zu erzielen", so Trainer Dirk Kanter. Er bedankt sich bei den B-Junioren Klötzer, Blecker und Feldmer für die tatkräftige Unterstützung.

VfB Germania Halberstadt: Becker - Seelhorst, Schröder, Kanter, Blecker, Wegner (Kress), Krumnow, Krause, Feldmer, Krämer( Gruhle), Kasten (Klötzer).