Wernigerode (ige) l Mit einem 13:10-Sieg bei der TSG Calbe haben die E-Jugend-Handballer des HV Wernigerode ihre Platzierung in der oberen Tabellenhälfte gefestigt.

Die Saalestädter präsentierten sich im bisherigen Saisonverlauf sehr heimstark, verlangten dabei auch den Spitzenteams alles ab. Obwohl die HVW-Mannschaft in der Woche vor dem Spiel nur mit kleiner Besetzung trainieren konnte, war die Zielvorgabe des Trainergespanns Kerkau/Wichmann klar definiert: Der dritte Auswärtssieg in Folge sollte eingefahren werden.

Die Harzer Gäste legten auch gut los und erspielten sich aus einer sicheren Abwehr heraus eine 2:0 Führung. Nach mehreren katastrophalen Fehlabspielen und zwei sehr einfachen Gegentoren ging der Faden bei den Wernigerödern verloren. Auf beiden Seiten lief in der ersten Halbzeit offensiv nun nicht mehr viel zusammen, der HVW mühte sich schließlich zu einer 6:4-Pausenführung.

Auch nach Wiederanpfiff prägten sehr viele Fehlabspiele, schwache Abschlüsse und einfache technische Fehler das Geschehen. Zur Mitte der zweiten Hälfte hatte der HVW nur noch ein Tor Vorsprung. Doch sowohl die Abwehr als auch der Torhüter der Wernigeröder waren an diesem Nachmittag in starker Form und am Ende die Garanten für den 13:10-Sieg. Dass die TSG Calbe die Hälfte aller Tore mit Strafwürfen erzielte, unterstreicht die sehr gute Abwehrleistung des HVW.

Nach dem gewonnen Auswärtsspiel folgten die Kinder einer Einladung von Michael Wiecker. Auf dem Weihnachtsmarkt in Wernigerode angekommen, ging es dann auch schon gleich los. Mit viel Freude und Begeisterung der Kids baute Michael Wiecker mit jedem einzelnen Kind ein Lebkuchenhaus. Von der Grundplatte bis zum Schnee auf dem Dach der Häuser durften die HVW-Kids alles mit gestalten. Dies war ein großer Spaß für alle Kinder, die ihre Häuser anschließend mit nach Hause nehmen durften. Der HV Wernigerode bedankt sich an dieser Stelle bei Vereinschef Michael Wiecker für diese tolle Idee.

Für die E-Jugend ist das Handballjahr 2014 noch nicht beendet, am morgigen Freitag um 16.45 Uhr steht das Nachholspiel gegen den Tabellennachbarn HT Halberstadt an.