Das letzte Pflichtspiel des Jahres 2014 haben die B-Junioren des VfB Germania Halberstadt in der Verbandsliga souverän gelöst. Damit bleibt der Spitzenreiter auch nach 13 Saisonspielen ohne Niederlage.

Halberstadt (fbo) l Am vergangen Sonntag waren die Germanen aus Halberstadt in Salzwedel zum letzten Punktspiel im Jahr 2014 zu Gast. Nach zweieinhalb Stunden Fahrzeit, kam der VfB-Troß pünktlich zum Anpfiff in der westlichen Altmark an. Es war auch für das letzte Spiel eine konzentrierte Leistung gefragt, gerade weil einige Stammkräfte verletzt oder krank ausfielen.

Das Duell auf dem großen Platz begann sehr druckvoll von Seiten der Germanen. Es dauerte aber doch bis zur 15 Minute, ehe Niklas Eheleben das erste Tor erzielen konnte. In vielen Situationen war Halberstadt nicht konzentriert genug. Nur zwei Minuten nach der Führung brachte man sich selbst in Gefahr. Als Torhüter Christoph Klötzer einen Ball falsch einschätzte und der Stürmer eher am Ball war. Die zurückeilende Abwehr um Tim Kahmann war jedoch in letzter Sekunde da, um die Situation zu bereinigen. Es war die einzig nennenswerte Torchance der Altmärker. Die Germanen waren fort an nur noch im Vorwärtsgang. Allerdings sprang nur noch ein Tor durch Jakob Frye dabei heraus.

Nach der Pause sorgte der VfB dann schnell für klare Verhältnisse. Mit einem Doppelschlag durch Niklas Eheleben und Wesley Hähre war das Spiel entschieden. Danach wechselten die Germanen munter durch. Marvin Schulz kam nach langer Verletzungspause wieder zurück und auch Niclas Müller kehrte nach einer Verletzung zurück. Letzterer erzielte sofort nach seiner Einwechslung das 5:0 für die Germanen. Danach kam Max Büter zu seinem Einsatz und ersetzte Nico Dimter. Das Trainerteam um Marcel Zeißig wollte so auf der Außenbahn nochmal Druck nach vorn entwickeln. Das sollte funktionieren: Es entstanden einige gefährliche Flankensituationen über rechts. Eine davon nutzte Wesley Hähre zu seinem zweiten Tor. Damit war der Endstand hergestellt. Damit überwinter Germania auf dem ersten Tabellenplatz. Im Anschluss an diese Partie reisten die Jungs weiter nach Wolfsburg, um dort den Saisonabschluss zu feiern.

Nächste Woche steht die letzte Aufgabe des Jahr 2014 an, da geht es um die Hallenkreismeisterschaft und um die Qualifikation zur Landesmeisterschaft.

VfB Germania: Klötzer - Köhler, Kahmann, Dimter (62. Büter), Hähre, Goksch (57. Müller), Bamberg, Eheleben (57. Schulz), Meißner, Frye, Seelhorst;

Torfolge: 0:1, 0:4 Niclas Eheleben (15., 45.), 0:2 Jakob Frye (27.), 0:3, 0:6 Wesley Hähre (44., 62.), 0:5 Niclas Müller (60.); Schiedsrichter: Christoph Rückmann; Zuschauer: 23.