Schwimmer aus sieben Vereinen und mehreren Bundesländern haben sich getroffen, um die diesjährigen Weihnachtspokale auszuschwimmen. Vom Halberstädter SV nahmen 21 Aktive teil.

Halberstadt (fbo) l Die Domstädter sammelten am Ende einen dritten Platz (Jahrgang 2005/2004), zwei zwei Plätze (1998/99 und 1997) und die Sportler der Jahrgänge 2003/2002 und 2001/2000 nahmen sogar die Pokale in Empfang.

Der erfolgreichste Aktive war Pascal Kalide (JG 2000). Er gewann alle vier Rennen je mit Bestzeit und holte für den Pokal 28 Punkte. Neele Henrich musste sich nur über 50 m Brust mit dem zweiten Platz begnügen, sonst war auch sie immer auf Platz eins. Auch Neele (26 Punkte) schwamm jeweils Bestzeit. Zum Pokalgewinn trugen auch Michelle Heinemann (17/ viermal Bestzeit), Robin Eckhardt (16/ zweimal Bestzeit) und Jakob Bücking (2/dreimal) bei. Thorge Marzahl hatte hingegen Pech: Hochmotiviert verursachte er einen Frühstart und schlug nur mit einer Hand an (Brust). Über die Rückendistanz verbesserte er sich. Der starke Jahrgang eroberte den Pokal mit 43 Punkten Vorsprung vor Gastgeber Bernburg und dem Zweiten aus Schönebeck.

Die Jahrgänge 2002 und 2003 holten ebenfalls einen der begehrten "Pötte". Hier war Lena Siewert die erfolgreichste Punktesammlerin (23). Sie schwamm zweimal Bestzeit. David Dieterich sammelte 20 Punkte und schwamm ebenfalls zwei neue Bestwerte. Wiebke Knakowski (17/zweimal), Bennet Fröhlich (8/viermal) und Lena Möller (7/zweimal) hatten ebenso großen Anteil daran. Der Pokal wurde mit 35 Punkten Vorsprung vor den Schönebeckern und Leipzigern erschwommen.

Die zweiten Plätze holten die Jahrgänge 1998/99 und 1997/96. Im Jahrgang 1997 startete Paula Rogowski. Sie sammelte allein für sich 22 Punkte und freute sich am Ende über den Silberrang in der Pokalwertung. Der Jahrgang 1998/97 wurde vertreten durch Chantal Celestine Förster (11 Punkte), Danny Dieterich (12/zweimal Bestzeit) und Alexander Wiehem (26). Alexander entschied bis auf das Rückenrennen alle anderen für sich.

Alexander Wiehem tritt ab sofort kürzer

Trainerin Cornelia Heymer: "Wir wünschen Alex alles Gute für seine weitere schulische Laufbahn. Er möchte noch gelegentlich trainieren, scheidet aber aus dem Wettkampfgeschehen aus, um sich auf das Abitur vorzubereiten. Danke für viele unvergessene Stunden mit dir!"

Die Schwimmer des Jahrgangs 2005/2004 holten sich hinter den starken Schönebeckern und Köthenern den dritten Platz. Hier sammelten Luke Jordan drei, Hannes Gebauer sieben, Sharleen Kaufmann zwei und Ben Rosenbusch 25 Punkte. Somit war Ben der erfolgreichste Starter dieser Jahrgänge. Bestzeiten schwammen Ben, Luke, Hannes, Sharleen und Lena Ledderbohm. Zum Halberstädter Team gehörte außerdem Sophie Prange, die über 50 m Brustschwimmen mit einem 13. Platz ihre beste Platzierung erreichen konnte.