Halberstadt (ige) l Zum Abschluss des Jahres 2014 haben die Aktiven des Halberstädter Schwimmvereins beim 10. Wettkampf in Magdeburg noch einmal sehr gute Zeiten und Ergebnissen erzielt.

Im stark besetzten Feld der 352 Aktiven aus 40 Vereinen war auch der Halberstädter SV mit zehn Schwimmern Vertreten. Aus ganz Deutschland, angefangen von Rostock im Norden bis nach München im Süden, kamen die Schwimmsportler in die Elbestadt, um zum Jahresende beim Pokal der Landeshauptstadt noch einmal ihre Form zu testen. Die Pokale der besten Einzelathleten wurden bei den Damen von Franziska Hendtke (SC Magdeburg), vor der ehemaligen Halberstädterin Johanna Friedrich, und bei den Herren von Yannick Lebherz aus Potsdam gewonnen. In dieser Wertung waren die Halberstädter Schwimmer chancenlos, dennoch wurden zum Teil noch einmal richtig gute Zeiten geschwommen.

Die zehnjährige Sharleen Kaufmann erzielte drei persönliche Bestzeit, auch Bennet Fröhlich und Lena Siewert im Jahrgang 2002 unterboten mehrfach ihre bisherigen Bestmarken. Lena Siewert schwamm über 50 m Freistil, 100 m Rücken und 100 m Freistil neue Bestzeiten, Bennet Fröhlich verbesserte seine Hausrekorde über 50 m und 100 m Freistil, 200 m Brust und 50 m Rücken.

Nele Marei Wagner steigerte im Jahrgang 2001 sich über 100 m Freistil und schwamm über 200 m Brust auf einen guten achten Platz. Bei den gleichaltrigen Jungen verbesserte sich Robin Eckhardt bei seinem sechsten Platz über 200 m Brust. Auf der 100 m-Bruststrecke verpasste er als Vierter nur knapp einen Podestplatz.

Pascal Kalide startet im Jahrgang 2000 in acht Disziplinen und verbesserte gleich sechsmal seine persönliche Bestzeit. Seine beste Platzierung war der siebte Rang über 50 m Freistil. Auch Neele Henrich verbesserte ihre Bestzeit über 100 m Schmetterling.

Im Jahrgang 1998 starteten Carl Anton Dalljo und Danny Dieterich. Danny Dieterich schwamm über 50 m Freistil und 50 m Schmetterling jeweils eine neue Rekordzeit, seine beste Platzierung war ein vierter Platz über 100 m Brust. Carl Anton Dalljo startete an allen drei Tagen. Zum Auftakt absolvierte er die 50 m Brust und 400 m Lagen. Tags darauf stieg er gleich fünfmal ins Becken und verbesserte seine Bestzeiten über 100 m Schmetterling und als Fünfter über 50 m Rücken. Am Sonntag schwamm er noch einmal zwei persönliche Rekorde und erzielte als Vierter über 200 m Lagen sein bestes Ergebnis.