Die Leichtathleten des Harz-Gebirgslaufverein Wernigerode haben für das Sportjahr 2014 ein positives Saisonfazit gezogen. Einige Athleten des Clubs waren sowohl national als auch international erfolgreich.

Wernigerode (ybr/fbo) l Fabian Lippe vertrat den Verein erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft, Yvonne Brandecker sorgte als Europameisterin und mit WM-Silber für internationalen Glanz. Der Nachwuchs setzte mit neun Bezirksmeistertiteln den Aufwärtstrend fort. Zudem glänzten die HGL-Mitglieder als Organisatoren mehrerer Wettkämpfe.

Überaus erfolgreich hat die HGL-Abteilung Leichtathletik auch 2014 die Wernigeröder Farben vertreten. Allein bei den Landesmeisterschaften wurden sechs Titel, vier Silber- und drei Bronzemedaillen errungen. Garanten für den Erfolg waren die Läufer Michelle Rößler, Yvonne Brandecker, Fabian Lippe und Enrico Dietrich sowie Hochspringerin Marie Heymann. Langstrecklerin Antje Damrau feierte mit LM-Silber beim Straßenlauf ein erfolgreiches Comeback auf Landesebene. Erfreulicherweise holte auch Werfer Richard Pinno bei seinem LM-Debüt eine Bronzemedaille. Auch bei den Bezirkstitelkämpfen holten die Etablierten zwei Titel und je eine Silber- und Bronzemedaillen. Neben den genannten sicherte sich hier Sarah-Michelle Palmer "Silber" über 2 000 m.

Zwei Athleten bei den Deutschen Meisterschaften

Mit Fabian Lippe und Yvonne Brandecker konnten sich erneut zwei Athleten für Deutsche Meisterschaften qualifizieren. Dabei blieb "Fabi" bei den Jugendmeisterschaften als Zehnter der U 20 über 1 500 m erstmals unter vier Minuten. Yvonne verpasste als Vierte über 800 m der W 35 nur knapp Edelmetall und wurde zudem Sechste über 1 500 m und in der Halle über 800 m. Mit dem Europameistertitel über 5 000 m und dem Bronzerang im 2 000 m-Hindernislauf bei den Seniorenmeisterschaften in Izmir sorgte die 38-Jährige zudem für internationalen Glanz. Hinzu kam Mannschafts-Silber im Crosslauf bei ihrem Weltmeisterschaftsdebüt in Budapest.

Bei vielen Volksläufen in der Harzregion waren die Aktiven des Harz-Gebirgslaufverein auf dem Siegerpodest vertreten. Neben den erfolgreichen Bahnläufern glänzten hier vor allem Florian und Michael Lippe, Marcel Gerlach, Christian Cäsar, Christian Seyffert und Florian Hausl. Auch bei den "großen" Läufen in Dresden, Celle und Schwerin waren die Harzer erfolgreich. Erwähnenswert ist der Mannschaftssieg über 10 km beim heimischen Harz-Gebirgslauf. Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Platzierungen des Nachwuchses bei den Schnupperläufen und die rege Teilnahme der Eltern.

Aufwärtstrend beim Nachwuchs fortgesetzt

Im Nachwuchsbereich konnten die HGL-Athleten ihren Aufwärtstrend weiter fortsetzen, obwohl die Konkurrenz gerade in den höheren Altersklassen immer stärker wird. Mit insgesamt neun Bezirksmeistertitel, sieben Silber- und acht Bronzemedaillen holten die Schützlinge der Trainer Achim Daniel, Gunther Müller und Yvonne Brandecker sogar noch mehr Edelmetall als im Vorjahr. Zu den erfolgreichsten gehörten die mehrfachen Bezirksmeister Jonathan Toppel und Maurice Geelhaar. Weitere Einzelmedaillen erkämpften Leni Straubing, Lea Brandecker und Lucas Zwick. Auch mannschaftlich überzeugte der Nachwuchs, was drei Titel und fünf weitere Medaillen beweisen. Der tolle Teamgeist spiegelte sich auch in den Teilnehmerzahlen wieder. Insgesamt trainieren rund 35 bis 40 Kinder zwischen 6 und 13 Jahren in der Gruppe. Die Einführung der dritten Trainingseinheit hat sich bewährt, so konnte mehr Wert auf Technik gelegt werden. Dabei wurden die Trainer von den Eltern Sandra Turk und Katja Bielas tatkräftig unterstützt.

Volksläufe und Sportfeste sorgen für Erfahrungen

Die Saisonvorbereitung fand erneut bei einem Freizeitwochenende statt, diesmal allerdings in Güntersberge. Bei mehreren regionalen Sportfesten und Volksläufen sammelte die Nachwuchsschmiede wertvolle Erfahrungen, Höhepunkt war die Teilnahme beim Ostseepokal in Rostock. Eine Faschingsfeier, der Sommerbiathlon, zwei Grillabende und die Weihnachtsfeier in Reddeber rundeten das Vereinsleben ab.

All dies wäre aber nicht ohne die Unterstützung der Eltern und Sponsoren möglich. Ihnen gilt der besondere Dank der Abteilungsleitung um Peter Simm und Florian Hausl genauso wie den zahlreichen Kampfrichtern, die bei allen Wettkämpfen für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Das HGL-Organisationsteam erntete für die Ausrichtung mehrerer Volksläufe und Schulwettkämpfe viel Lob und Anerkennung, was die steigenden Teilnehmerzahlen beweisen. Beim 9. Harzer Läufertag wurde wiederum ein Teilnehmerrekord erzielt. "Hoffentlich bleibt das auch in diesem Jahr so", blickt Organisationschef Florian Hausl schon jetzt optimistisch auf das Jubiläum.