Die Handballerinnen des HT 1861 Halberstadt haben das erste von drei Auswärtsspielen im Januar verloren. Beim HV Ilsenburg war man im Harzkreis-Derby mit 21:27 unterlegen.

Halberstadt (fbo) l Die Mannschaft mit Trainer Denis Schmid zeigte zu Jahresbeginn eine ordentliche Leistung. Das erste Tor der Partie gehörte den Gästen, Sarah Möller war erfolgreich. Die Gastgeberinnen antworteten mit drei Toren in Folge. Die Halberstädterinnen, die von allen Positionen torgefährlich waren, hielten das Spiel durch Tore von Heike Kayser, Katharina Jantzen, Deborah Konitzer und Andrea Fröhlich bis zum 9:8 in der 22. Spielminute offen. Mit der Angriffsleistung durfte HT-Trainer Schmid zufrieden sein, in der Abwehr hingegen fanden seine Spielerinnen nicht das richtige Mittel gegen die Rückraumschützen aus Ilsenburg. In der Schlussphase der ersten Halbzeit nutzten die Gastgeberinnen die mangelnde Entschlossenheit der Gästeabwehr und erspielten sich bis zur Halbzeit eine 14:10-Führung.

Die Halberstädterinnen verpassten dann den Beginn der zweiten Halbzeit. Die Gastgeberinnen erzielten vier Tore in Serie zum 18:10. Das Spiel schien vorzeitig entschieden. Jetzt zeigten die Domstädterinnen ihre gute Moral und das vorhandene Leistungsvermögen. Mit drei Toren von Katharina Jantzen und einem Treffer durch Josephine Sawall verkürzten sie auf 18:14 und das Spiel war nach 40 Spielminuten wieder spannend. Die HT-Frauen forderten den Gastgeber, der die Partien in den letzten beiden Jahren deutlich dominierte. Die Aufholjagd hatte aber Kraft gekostet, die nach der Winterpause in der Schlussphase fehlte. Über das 21:18 und 24:18 gewann der HV Ilsenburg insgesamt verdient mit 27:21 das Harzkreisderby.

Trainer Denis Schmid: "Mit der Leistung bin ich schon zufrieden. Vor allem im Angriff haben wir gut kombiniert. In der Abwehr hat heute die Abstimmung gefehlt. Das war spielentscheidend, wir haben zu viele freie Würfe aus der Nahwurfzone zugelassen. Ich freue mich besonders über die Ausgeglichenheit meiner Mannschaft. Acht Spielerinnen haben sich in die Torschützenliste eingetragen. Loben möchte ich vor allem Friederike Münnich, Saskia Kaufmann und Linda Neumann, die sehr fleißig trainieren und deren Leistungen sich kontinuierlich steigern."

HT 1861 Halberstadt: Loß, Zabel - Sawall (3), Fröhlich (1), Konitzer (3), Möller (2), Münnich (1), Jantzen (7), Neumann (1), Kayser (3), Stachowiak, Kaufmann.