Wernigerode (ige) l Zum Auftakt der Hallensaison hat die Frauenfußball-Mannschaft von Germania Wernigerode beim eigenen Turnier einen sehr guten zweiten Platz erzielt.

Mit dem SC Harlingerode, Eintracht Osterwieck (beide Nordharzklasse), den beiden Ligakonkurrenten Grün-Gelb Ströbeck und SG Breitenhagen/Calbe aus der Unionsliga Salzlandkreis und dem dem SV Blau-Weiß Dölau aus der Landesliga Süd hatte sich die Germania ein interessantes Starterfeld eingeladen. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden, wobei die Germania im Auftaktspiel gegen den SC Harlingerode nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus kam. Beim 2:0-Erfolg gegen Eintracht Osterwieck lief es für das Köhler-Team scon deutlich besser. Eine knappe 0:1-Niederlage gegen den Favoriten und späteren Turniersieger Blau-Weiß Dölau brachte die Gastgeber nicht aus dem Rhythmus. Mit Siegen gegen die SG Breitenhagen/Calbe (3:1) und Grün-Gelb Ströbeck (2:1) wurde der zweite Platz vor der SG Breitenhagen/Calbe perfekt gemacht.

Neben den Siegerteams wurde Julia Behrens von Grün-Gelb Ströbeck als beste Spielerin geehrt. Die überigen Pokale blieben beim Gastgeber, Ricarda Drogan wurde als beste Torhüterin und Susan Windgassen (5 Treffer) als beste Torschützin ausgezeichnet.

 

Bilder