Wernigerode (ybr/fbo) l Das war ein Auftakt nach Maß: mit zwei Landesmeistertiteln und einer Vizemeisterschaft sind die Läufer aus Wernigerode und Blankenburg in das neue Wettkampfjahr gestartet. Die Hallensaison wurde erneut mit den Landestitelkämpfen über die Langstrecken eröffnet.

Die Läufer des Harz-Gebirgslaufverein und des SV Lok Blankenburg haben bei der Landesmeisterschaft in Halle an die Erfolge der letzten Saison angeknüpft und mit vier angetretenen Sportlern drei Medaillen errungen. Insgesamt waren in der Saalestadt 68 Teilnehmer aus 26 Vereinen am Start. In überragender Verfassung präsentierte sich der Blankenburger Marco Matthes, der in der Altersklasse M35 seinen Vorjahressieg über 3 000 m erfolgreich verteidigte und mit großem Vorsprung gewann. Dabei stellte der Lok-Athlet eine neue persönliche Hallenbestzeit von 10:04,23 min auf. Im gleichen Rennen startete auch Sohnemann Hans, der in der stark besetzten männlichen U18 antrat. Der 16-Jährige erkämpfte sich mit Hausrekord von 10:40,80 min einen guten sechsten Platz. Der Vizemeistertitel ging an Vereinskamerad Donald Rosenthal über 3 000 m der M50. Allerdings war der Blankenburger mit seiner Zeit von 11:20,63 min nicht ganz zufrieden.

Als einzige Teilnehmerin des Harz-Gebirgslaufverein war Yvonne Brandecker in Halle am Start. Die 38-Jährige verteidigte zum wiederholten Male ihren Sieg und sicherte sich auch in ihrem letzten Jahr in der Altersklasse W35 den Landesmeistertitel über 3 000 m. Dabei lief die HGL-Athletin mit 11:13,93 min sechs Sekunden schneller als 2014 und blieb deutlich unter der geforderten Norm zur Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaft (11:40 min). Schon in den nächsten Wochen geht es für die Jugendlichen und Senioren mit den LM in der Halle weiter.