Heudeber (wie/ige) l Einen klaren 6:2-Sieg haben die Landesklasse-Fußballer des SV Darlingerode/Drübeck im ersten Testspiel zur Vorbereitung bder Rückrunde beim Harzberligisten SC Heudeber erkämpft.

Die Gastgeber gingen mir argen personellen Problemen in diese Testpartie, auf der Bank hatte lediglich Übungsleiter Christopher Wiedenbach Platz genommen. Zur zweiten Hälfte verstärkte dann noch Björn Öhlmann die gelb-schwarzen Farben. Der höherklassige Gast hatte zwar auch nicht alle Spieler an Deck, konnte aber dennoch aus dem Vollen schöpfen.

Die erste Hälfte gehörte eindeutig dem Favoriten, die Einheimischen hatte nur wenig dagegen zu setzen und mussten ein Debakel befürchten. Schon nach wenigen Minuten überlief Johannes Rehse die Heudeberaner Abwehr und vollendete gekonnt, in der Folge ließ der SV Darlingerode/Drübeck einige gute Möglichkeiten aus. Ab Mitte der ersten Hälfte fielen dann die nächsten Treffer, Vincent Türk im Doppelpack und Franz Lüderitz sorgten für den 0:4-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Spiel, die Einheimischen hielten deutlich besser dagegen und erspielten sich sogar eine gewisse optische Überlegenheit. Michael Perplies vergab zunächst zwei sehr gute Chancen, das Resultat etwas freundlicher zu gestalten. Nach einem Foul an Norman Hartmann entschied der gute Schiedsrichter Rainer Schäl auf Elfmeter, SC-Kapitän Tobias Fichtner verwandelt sicher. Doch fast im Gegenzug stellte A-Junior Justin Riemann den alten Abstand wieder her.

Ein weiterer Nachwuchsspieler, Eric Heindorf, machte wenig später vom Strafstoßpunkt das halbe Dutzend voll. Dem agilen Norman Hartmann war es vorbehalten, in den Schlussminuten den 2:6-Endstand herzustellen und den zweiten Abschnitt ausgeglichen zu gestalten. Trotz der klaren Niederlage dürften die Gastgeber auf Grund des 2:2 in der zweiten Hälfte zufrieden sein, auch die Gästetrainer Mike Knobelsdorf und Patrick Oppermann dürften aus diesem Test wichtige Schlüsse gezogen haben.

SC 1919 Heudeber: Hoffmeister - Fichtner, Mex, Hartmann, Hamann, Perplies, Försterling, Nippert, Marcel Wiedenbach, Bressel, Holzmann (46. Öhlmann);

SV Darlingerode/Drübeck: Gülzow - Strzelecki, Kohlmann, Heindorf, Dierks, Hess, Lüderitz, Rehse, Pätznik, Türk, Kurtz (Meyer, J. Riemann, Wolf, Schenk);

Torfolge: 0:1 Johannes Rehse (9.), 0:2 Vincent Türk (23.), 0:3 Franz Lüderitz (35.), 0:4 Vincent Türk (42.), 1:4 Tobias Fichtner (63. Foulstrafstoß), 1:5 Justin Riemann (65.), 1:6 Eric-Karsten Heindorf (73.), 2:6 Norman Hartmann (88.); Schiedsrichter: Rainer Schäl (Stapelburg); Zuschauer: 30.