Halberstadt (fbo) l Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist der männlichen Jugend C des HT 1861 Halberstadt am vergangenen Sonntag eine Überraschung gelungen. Mit 28:26 wurden die Gäste vom SV Wacker 09 Westeregeln nach einem in den letzten Minuten an Spannung nicht mehr zu überbietenden Spiel bezwungen.

Das Hinspiel hatte der HT noch mit 27:40 verloren, um so mehr überraschte die Mannschaft die eigenen Fans und die Gäste.

Arian Knochenmuß brachte den Gastgeber in Führung, aber dann bestimmte der Gast das Spiel. Ehe sich die Halberstädter Abwehr gefunden hatte, kamen die Spieler des Wacker 09 zum Torerfolg und führten nicht unerwartet mit 6:1. Moritz Thews, der sich immer besser ins Spiel der Mannschaft integriert, erzielte den zweiten Treffer für Halberstadt. Erst einmal änderte sich nichts am Spielverlauf: Westeregeln erhöhte auf 8:2 und es zeichnete sich die nächste Niederlage ab. Aber die HT-Jungen gaben sich nicht auf und nahmen den Kampf an. Paul Mund traf immer wieder die richtige Entscheidung bei der Spielgestaltung und seine Mitspieler nutzten verstärkt die Räume, die ihnen der SV 09 anbot. Tor um Tor kämpften sich die Halberstädter heran und hatten zur Halbzeit mit 11:12 den Anschluss hergestellt.

Mit dem festen Vorsatz, so lange wie möglich die Partie offen zu halten, kam die Mannschaft aus der Kabine. Das erste Tor gehörte zwar Westeregeln, aber die Unsicherheiten in den Reihen der Gäste nahmen immer mehr zu. Da sich nun auch Leon von Zachotzki im HT-Tor steigerte, die Abwehr immer öfter Sieger blieb, kam Halberstadt in der 30. Minute zum Ausgleich (14:14). Arian Knochenmuß brachte mit seinem sechsten Treffer Halberstadt erstmals wieder in Führung, die zwar Westeregeln zwischenzeitlich noch einmal ausglich, aber die Halberstädter behielten den Kopf oben und kämpften um jeden Ball.

Nach dem 25. Treffer durch Florian Sefrin (25:21, 42. Minute) stellten die Gäste auf Manndeckung um und versuchten somit, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Mit viel Einsatz und auch etwas Glück, behauptete Halberstadt den Vorsprung und gewann verdient mit 28:26 ein spannendes und faires Spiel beider Mannschaften.

HT 1861 Halberstadt: Schrenk, v. Zachotzki, Eppler (1), Knochenmuß (14), Lieb, Mund (5), Sefrin (1), Stienen, Thews (2), Waade (2), Wienert (3).