Das Team vom Autoservice Köppe hat beim gleichnamigen Hallenfußballturnier des TuS Elbingerode den Titel-Hattrick perfekt gemacht. Im Finale behielt die mit höherklassigen Fußballern gespickte "Werkself" gegen Grün-Weiß Hasselfelde mit 3:1 die Oberhand.

Elbingerode l Bereits zum 19. Mal veranstaltete der TuS Elbingerode in heimischer Bodfeld-Halle sein Turnier um den "Wanderpokal der Firma Autoservice Köppe". Die Oberharzer hatten auch diesmal ein interessantes Feld auf die Beine gestellt, neun Mannschaften kämpften in einem spannenden Turnier um die Siegertrophäe.

Bereits die Vorrundenpartien hatten jede Menge Spannung zu bieten. In der Staffel A erspielte sich die Landesklasse-Elf des SV Langenstein dank der besseren Tordifferenz den ersten Platz. Das punktgleiche Gastgeberteam des TuS Elbingerode zog als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein. Der FSV Sargstedt blieb zwar ebenfalls ungeschlagen, schied aber mit drei Unentschieden aus. In der Staffel B marschierte Cupverteidiger Autoservice Köppe mit drei Siegen ins Semifinale, auch Harzoberligist Grün-Weiß Hasselfelde hinterließ in der Vorrunde einen starken Eindruck.

Im ersten Halbfinale lieferten sich der SV Langenstein und Grün-Weiß Hasselfelde ein spannendes Duell, in dem sich die stark aufspielenden Oberharzer mit 6:2 durchsetzten. Auch das zweite Semifinale verlief über weite Strecke ausgeglichen, am Ende behielt das Team vom Autoservice Köppe gegen TuS Elbingerode mit 2:0 die Oberhand. Eine erneute Niederlage mussten die Gastgeber im kleinen Finale hinnehmen, der SV Langenstein sicherte mit einem deutlichen 4:1-Sieg den Bronzerang.

Im Endspiel kam es dann zu einer Neuauflage der Vorrundenpartie Autoservice Köppe gegen Grün-Weiß Hasselfelde. Nach einem 5:3 im ersten Aufeinandertreffern verlief auch das Finale lange Zeit spannend. Am Ende behielt der Pokalverteidiger beim 3:1 erneut mit zwei Toren Vorsprung die Oberhand. Damit gewann das Team von Pokalsponsor Olaf Köppe, der erneut eine spielstarke Truppe auf die Beine gestellt hatte, zum dritten Mal in Folge den Wanderpokal.

Neben den Siegermannschaften wurde Nico Rißmann vom SV Grün-Weiß Hasselfelde (11 Tore) als bester Torschütze geehrt. Zum Abschluss bedankten sich Olaf Köppe und der TuS Elbingerode bei allen Mannschaften, den beiden Referees Detlev Charwat und Wolfgang Rogulla sowie den Organisatoren um Dirk Kommerau für das tolle Turnier.

Bilder