Halberstadt (fbo) l Ein Höhepunkt im Harzkreis steht vom 28. bis 30. Januar bevor. Das "Turnier der Tausend". Es erlebte 1962 seinen Start und wurde seitdem ohne Unterbrechung durchgeführt. In diesem Jahr wird bereits die 54. Auflage dieses, bei den Schülern des Harzkreises sehr beliebte Turnier durchgeführt.

Ursprünglich wurde es entwickelt, um den zahlreichen Schülern im damaligen Kreis Halberstadt im Bezirk Magdeburg eine sinnvolle Freizeitgestaltung in den Winterferien zu ermöglichen. Das Turnier richtete sich von Beginn an immer an Schulklassen, die in ihrer Altersklasse jeweils den Besten ausgespielt haben. In einigen Schritten wird das Turnier seit vielen Jahren für die 3. Bis 13 Klassen gespielt. Das sind immer 14 Altersklassenturniere. Die Zahl der teilnehmenden Mannschaften stieg in den ersten Jahren stetig an und erlebte 1989 mit 206 teilnehmenden Mannschaften seinen bisherigen Höhepunkt.

Nach der politischen Wende gab es einen Einbruch bei den Teilnehmerzahlen. Aber die Organisatoren haben sich neue Partner gesucht und das Turnier weiter geführt (ohne Unterbrechung). Die Zahlen stabilisierten sich wieder bis ca. 2002 bei mehr als 100 Mannschaften. Dann begann die Zeit, dass viele Schulen geschlossen wurden und die Zahl der teilnehmenden Mannschaften pegelte sich in den letzten Jahren bei ca. 65 Teams ein.

Das Organisationsteam hat sich in den letzten Jahren noch stärker an den aktuellen Gegebenheiten orientiert und das Turnier aus den Ferien heraus und auf die letzten beiden bzw. drei Schultage vor den Winterferien verlegt. Auch die Kreisgebietsreform 2007 eröffnete neue Möglichkeiten, das Einzugsgebiet zu erweitern. Die Turniere werden seit wenigen Jahren in mehreren Sporthallen parallel gespielt, was die Straffung auf weniger Turniertage möglich macht. 2015 wird in der "Völkerfreundschaft", im Freizeit- und Sportzentrum (beide Halberstadt) und in der Wernigeröder Stadtfeldhalle gespielt. Früher lief der Ball bis zu zehn Tage lang. Die Strategie hat sich bewährt und die Zahlen sind wieder steigend. 2014 hatten 93 Mannschaften aus 25 Schulen einen neuen kleinen Rekord hingelegt. Noch besser sieht es dieses Jahr aus: Knapp 120 Schul-Mannschaften sind gemeldet.

Selbstbewusst kann man sagen, dass aus dem Turnier große Spieler hervor gegangen sind. So haben z.B. Jürgen Pommerenke und Jürgen Sparwasser das Turnier gespielt, aber auch Maik Franz! Alle Drei haben sich auch immer wieder mal sehen lassen. Zuletzt zum 50. Turnier.

Gespielt wird jeweils über zehn Minuten im Modus "Jeder gegen jeden" in der jeweiligen Klassenstufe. Den Anfang machen am kommenden Mittwoch die Drittklässler. Sie starten um 8 Uhr in der Sporthalle des FSZ. Die Siegerehrung ist bereits für ca. 9.15 Uhr geplant. Am Freitag bilden die Klassenstufen 12 und 13 den Start in den dritten Veranstaltungstag. Diese spielen von 8 bis etwa 10.30 Uhr in der "Völkerfreundschaft" um den Sieger. Das "Turnier der Tausend" 2015 wird von der Klassenstufe 8 an gleicher Stelle abgeschlossen. Diese vier Teams beginnen um 15.30 Uhr.