Halberstadt l Mit Abschluss der Vorrunde hatten sich die erwarteten Mannschaften durchgesetzt - Überraschungen blieben aus. Im ersten Halbfinale trafen Wegeleben und Schwanebeck aufeinander. Beide knüpften nahtlos an ihre Form aus den Gruppenspielen an und es entwickelte sich ein packendes Spiel. Nach Ablauf der Spielzeit setzten sich die Blau-Weißen knapp mit 1:0 durch und erkämpften sich das Finalticket. Auch das zweite Halbfinale zwischen Stahl Thale II und Blankenburg/Timmenrode brachte die erwartete Spannung. Blankenburg, Zweiter der Gruppe A, setzte sich ebenfalls mit 1:0 durch und somit waren die beiden Gruppensieger an den Zweitplatzierten gescheitert. Das Finale war nicht nur der Abschluss des Tages, sondern sportlich auch der absolute Höhepunkt. Die beiden besten Mannschaften des Turniers trafen aufeinander und unterstrichen dies auch. Am Ende setzte sich Blankenburg/Timmenrode mit 3:2 durch und wurde vom stimmungsvollen Anhang verdientermaßen gefeiert. "Es war heute spielerisch ein gutes Turnier. Ich ordne den Sieg komplett der Mannschaft unter, da sie hervorragend umgesetzt hat, was ich ihnen taktisch mit auf den Weg gegeben habe", sagte Sieger-Coach Karsten Bodemann. Mit Martin Winter (5 Tore) stellt sein Team auch den besten Torschützen des Turniers: "Ich freue mich, dass ich im Finale die beiden wichtigen Tore machen konnte, aber am Ende zählt der Erfolg der Mannschaft."

Bilder