Der sechste und letzte Spieltag der Saison 2014/15 ist im Bowling absolviert worden. Auf der Anlage "Bowling Star" in Halle/Saale war in der Regionalliga der Herren und Damen je ein Team vom BC Halberstädter Adler dabei.

Halberstadt (esc/fbo) l In der höchsten Spielklasse Sachsen-Anhalts ging es um die Landesmannschaftsmeisterschaft. Die Herren vom BC Halberstädter Adler landeten in der Endabrechnung auf dem guten dritten Platz, während das Damenteam Siebter wurde.

Landesmeister wurde bei den Herren die VSG Oppin und bei den Damen die Bowling Devils Magdeburg. Neben den Titeln erhielten beide Teams das Recht zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Bundesliga. In der Einzelwertung belegte von 67 Startern "Adler" Maik Brüggemann den fünften Platz . Er spielte alle 42 Spiele und erreichte einen Schnitt von 206,33 Pins.

Die Halberstädter Herren holten sich am letzten Spieltag 19 von 22 möglichen Punkten. Zwölf gab es für sechs Siege und sieben Zusatzpunkte für die zweitbeste Gesamtpinzahl. Gewonnen wurden die Spiele gegen Mr. Marble Halle (911:812 Pins), ABSV Netzwerk Halle (947:887), 1.Sangerhäuser BC (950:856), Bowling Stones Magdeburg (1 003:901), 1.BSC Magdeburg (910:854) und BSV Halle 96 (947:0). Nur gegen den späteren Landesmeister aus Oppin wurde verloren (946:1 054).

BC Halberstädter Adler, Herren: Maik Brüggemann (alle 7 Spiele, im Schnitt 193,42 Pins, beste Spiel mit 222 Pins), Lars Köhler (7, 202,42, 231), Lars Fege (4, 201,0, 236), Sten Taschenberger (7, 186,71, 258), Christopher Ehlert (6, 179,5, 220), Sven Webel (4, 171,25, 189).

Die Damen vom BC Halberstädter Adler verabschiedeten sich am letzten Spieltag aus der Regionalliga mit Achtungserfolgen. Vier gewonnenen Spielen standen drei Niederlagen gegenüber. Zwei Zusatzpunkte gab es, so dass die Hiesigen auf zehn Punkte kamen. Hätten sie von Beginn an so gepunktet, wäre der Abstieg am Ende kein Thema gewesen. So belegten die Halberstädterinnen den siebenten Tabellenplatz, gleichbedeutend mit dem Abstieg. Der endgültige Gang in die Klasse darunter hängt aber noch von den Aufstiegsspielen des Landesmeisters ab.

Gewonnen wurde gegen die VSG Oppin (648:627), BC "Flying Pins" Genthin (612:611), BSV Halle 96 (622:607) und Mr. Marble Halle (657:569). Niederlagen mussten nur gegen die drei Medaillengewinner, gegen den BC Bowling Stones Magdeburg (630:729), Bowling Devils Magdeburg (607:734) und den BC Sandersdorf (619:704) quittiert werden. Marlen Wilhelm war für die Adlerinnen auf Grund ihrer Babypause nur in acht Spielen im Einsatz. Sie belegte als beste Halberstädterin unter 50 Starterinnen den 15. Platz mit einem Schnitt von 173,63 Pins.

BC Halberstädter Adler, Damen: Katrin Sauermann (6, 161,0, 170), Undine Gesell (4, 159,25, 173), Susanne Kruse (6, 158,5, 176), Solveig Krause (6, 157,16, 184), Liane Conrad (6, 149,66, 174);

Das zweite Halberstädter Herrenteam vom BC hat in der Bezirksliga nach vier von sechs Spieltagen mit elf Punkten Vorsprung den Aufstieg in die Verbandsliga im Visier. Am kommenden Wochenende hat die Mannschaft Heimrecht in der Halberstädter Rathauspassage.