Das 54. Turnier der Tausend setzte nahtlos die Erfolgsgeschichte dieser Traditionsveranstaltung fort. Letztendlich haben von den 96 gemeldeten Mannschaften 87 teilgenommen. Das waren noch einmal drei Mannschaften mehr als 2014.

Halberstadt (fbo) l "Das Organisationsteam arbeitet intensiv daran, die Zahl von 100 teilnehmenden Mannschaften in naher Zukunft wieder einmal zu erreichen", so ein insgesamt sehr zufriedener Kreisfachverband-Präsident Detlef Rutzen.

Bewährt hat sich die Verteilung der zwölf Altersklassenturniere, die zum Teil in Vorrunden und Endrunden aufgeteilt waren, auf die letzten drei Schultage vor den Winterferien. So wurde inzwischen aus dem Turnier zur Feriengestaltung ein Turnier, zur Vorbereitung auf die Winterferien.

Die Klassenstufe vier war mit 18 teilnehmenden Mannschaften mit Abstand die stärkste Altersklasse. Insgesamt wurden in den 199 Spielen 796 Tore erzielt. Am erfolgreichsten war die Klassenstufe neun. Hier fielen im Durchschnitt 5,54 Tore je Spiel.

Eine große Freude bereitete den Organisatoren die große Resonanz in Wernigerode. Mit acht dritten Klassen und neun vierten Klassen wurde im dritten Jahr eine tolle Beteiligung registriert. Das Turnier ist bei den Grundschulen im Bereich Wernigerode angekommen. Hier werden die Turniere im nächsten Jahr am Mittwoch bzw. Donnerstag angeboten.

Das Turnier lebt auch jedes Jahr Dank zahlreicher Unterstützer, die nicht im Vordergrund stehen. Rutzen: "So ist ein Dank an die Teams im FSZ sowie vom HT 1861 in der Völkerfreundschaft für die alljährliche gastronomische Versorgung zu sagen." Zahlreiche Schulen ermöglichen es, die drei Sporthallen in Halberstadt und Wernigerode an den letzten Schultagen vor den Winterferien zu nutzen. Und nicht zuletzt kam auch Unterstützung von Schulen und Firmen bei der Freistellung der Schiedsrichter und Turnierleitungen. Stellvertretend bedankt sich der KFV Fußball Harz bei dem Fallstein-Gymnasium Osterwieck und dem Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt.

Rutzen führte fort: "Das Turnier hätte aber auch nicht diese Tradition entwickelt, wenn nicht die Unterstützung aus der Kreisverwaltung, der Harzsparkasse und den vielen Unternehmen mit Finanz- und Sachspenden wäre. Hier stehen dem KFV zahlreiche Unternehmen regelmäßig an der Seite." Traditionell wurde das Turnier wieder durch den Schirmherrn am Donnerstag eröffnet. Landrat Martin Skiebe ließ es sich wie in den letzten Jahren nicht nehmen, persönlich den offiziellen Startschuss zu geben.

Mit der Auswertung des 54. Turnier der Tausend haben inzwischen auch schon die Vorbereitungen für die 55. Auflage begonnen. Denn: Nach dem Turnier ist vor dem nächsten. Die grobe Terminplanung steht bereits. Vom Mittwoch, den 27. Januar, bis Freitag, den 29. Januar 2016, wird das beliebte Turnier wieder in Wernigerode und Halberstadt durchgeführt.