Wernigerode (ige) l Der Rückrundenauftakt steht an diesem Wochenende laut Spielplan in der Fußball-Harzoberliga auf dem Programm. Nachdem bereits am letzten Wochenende alle Partien wegen unbespielbarer Plätze abgesagt wurden, drohen trotz der guten Wetterprognose auch diesmal zahlreiche Spielausfälle.

Im Topspiel stehen sich der SV Germania Gernrode und der SC 1919 Heudeber gegenüber. Nach dem torlosen Remis zum Saisonauftakt haben sich beide Teams an der Tabellenspitze etabliert, aufgrund ihrer Heimstärke gehen die Gernröder leicht favorisiert in die Partie.

Seine Spitzenposition behaupten will Germania Wernigerode, die Elf von Trainer Dieter Becker steht beim FSV Askania Ballenstedt jedoch vor einer schweren Aufgabe. Der Kontrahent drehte in den vergangenen Spielserien in der Rückrunde jeweils stark auf.

Um wichtige Punkte für den Klassenerhalt geht es für den Wernigeröder Stadtrivalen. Der FC Einheit Wernigerode II ist beim FSV 1920 Sargstedt zu Gast und will beim Mitkonkurrenten unbedingt punkten, um die "Rote Laterne" abzugeben.

Einen Tag länger zum Trocknen seines Platzes hat der SV Fortschritt Veckenstedt Zeit, der am Sonntag den TSV 1893 Langeln zum Nachbarschaftsduell erwartet. Im Hinspiel landete die Laue-Elf einen knappen 1:0-Erfolg. In Anbetracht der Tabellensituationen benötigen beide Teams einen "Dreier", um sich von den Abstiegsrängen zu lösen (Veckenstedt) oder den Anschluss zum "rettenden Ufer" herzustellen (Langeln).