Halberstadt l Eine Woche vor dem Rückrundenstart gegen Saxonia Tangermünde hat sich der VfB Germania Halberstadt II mit einem 4:1 (1:0) im Testspiel gegen den Vorletzten der Verbandsliga, TSV Völpke, durchgesetzt.

Wie bei der Regionalligamannschaft herrschte auch bei der Reserve Personalnot. Lediglich ein Spieler stand Trainer Karsten Armes als Alternative zur Verfügung. Mit Enrico Gerlach kehrte ein erfahrener Spieler zurück in den Kader.

Germania zeigte sich auf dem schwierigen Geläuf dennoch von Beginn an gut eingestellt. Das Team stand defensiv gut, ließ kaum etwas zu, verschob ordentlich. Kritikwürdig war die Chancenausbeute. Gleich mehrfach hätte der VfB in Führung gehen können. Torjäger Denny Piele ging aber (noch) fahrlässig mit den Möglichkeiten um. Nach guter Vorlage von Steven Rentz brachte er das Gastgeberteam später verdient mit 1:0 in Front.

Rentz erhöhte vom Elfmeterpunkt nach Wiederanpfiff auf 2:0 (48.). Einen weiteren Strafstoß für die Halberstädter ließ Robert Rode ungenutzt. Dann war erneut Piele am Drücker. Madaus` genialen Pass in die Tiefe nahm er auf, ließ den gegnerischen Torwart aussteigen und schob zum 3:0 ein. Den dritten Elfmeter in dieser jederzeit fairen Partie bekam dann der TSV zugesprochen. In der Vorwärtsbewegung hatte Germania leichtfertig den Ball verloren. Hinten konnte der Fehler nur auf Kosten eines Fouls ausgebügelt werden. Martin Ilsmann traf ins rechte untere Eck, wenngleich VfB-Keeper Fabian Guderitz noch mit den Fingerspitzen am Ball war. Den alten Abstand stellte der gut aufgelegte Rentz her. Auf der rechten Seite marschierte er mit dem Leder los, ließ seinem Gegner beim Torschuss keine Abwehrchance und jagte das Runde ins lange Eck.

Trainer Armes zeigte sich nach dem Abpfiff zufrieden. "Für die Platzverhältnisse war das sehr gut. Klar gab es das Manko bei der Verwertung der Torchancen, zur Halbzeit hätte es schon 3:0 stehen können. Positiv stimmt mich auch, dass wir in den letzten 25 Minuten nach Robert Rodes Auswechslung komplett mit dem Kader der zweiten Mannschaft gespielt und trotzdem dominiert haben. Schon beim vorherigen Test in Staßfurt hatte sich angedeutet, dass wir auf dem richtigen Weg und offenbar gut gerüstet für die Rückrunde sind."

VfB Germania Halberstadt II: Guderitz - Probst, Christian Madaus, Hilke, Wanka, Carsten Madaus, Gerlach, Rentz, Rode, Apelt, Piele, Ewert;

Tore: Steven Rentz (1 x FE/2), Denny Piele (2) - Martin Ilsmann (FE).