Ballenstedt (ige) l Germania Wernigerode hat seine Spitzenposition in der Harzoberliga zum Auftakt der Rückrunde gefestigt. Die Becker-Elf setzte sich beim FSV Askania Ballenstedt letztlich verdient mit 2:1 durch und baute seinen Vorsprung auf die spielfreie Konkurrenz vorübergehend auf sechs Punkte aus.

Das Ergebnis hätte mit etwas mehr Glück auch höher ausfallen können, denn die Chancenvorteile waren auf Seiten der Germania. Schon frühzeitig hatte Marco Raue den Führungstreffer auf dem Fuß, doch ihm versprang der Ball freistehend vor dem Ballenstedter Tor. Während es die Askania überwiegend mit langen Bällen versuchten, lag die bessere Spielanlage auf Seiten der Wernigeröder. Mit einem schönen Spielzug gingen die Gäste dann auch nach einer Viertelstunde in Führung. Nach Vorarbeit von Jonas Franke und Marco Raue hatte der A-Jugendliche Oliver Dolch wenig Mühe, den Ball an Ballenstedts Torwart Schellhase vorbei ins Tor zu schieben. Die Askania-Elf scheiterte mit ihren Angriffsbemühungen immer wieder an ungenauen Pässen und der trotz mehrerer Ausfälle sehr aufmerksamen und stabilen Germania-Abwehrreihe.

Nur vier Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit ließ die Germania das wichtige 0:2 folgen. Nach einem Freistoß von Christian Harenberg standen gleich zwei Wernigeröder am langen Pfosten frei, erneut war es Oliver Dolch, der das Leder per Kopfball im Ballenstedter Gehäuse unterbrachte. Die Gastgeber verstärkten daraufhin ihre Offensivbemühungen, zunächst aber ohne zählbaren Erfolg. Ein Abwehrfehler der Germania verhalf Christian Reuß doch noch zum Anschlusstreffer und leitete zugleich die spannende Schlussphase ein. Die Heimelf setzte alles auf eine Karte und sorgte vor allem über Standardsitutionen immer wieder für Torgefahr. Doch Germania-Keeper Konstantin Greubel parierte zweimal sehr gut und hatte bei einem Lattenschuss auch die nötige Portion Glück. Der Tabellenführer hatte einige vielversprechende Konterchancen, ein aus Sicht der Wernigeröder regulärer Treffer wurde wegen Abseits nicht gegeben.

Torfolge: 0:1, 0:2 Oliver Dolch (15., 49.), 1:2 Christian Reuß (80.); Schiedsrichter: Thomas Ratschat (Neuwegersleben); Zuschauer: 43.