Erstmalig wurden die Landesmeisterschaften des TSA geteilt. Nachdem Halberstadt im November bereits Gastgeber für die jüngeren Damen und Herren der Klassen 30+ und 40+ war, wurden nun die Herren 50+ und 60+ begrüßt.

Halberstadt l In diesen zwei Altersklassen starteten 26 Teilnehmer aus 15 Vereinen in fünf Disziplinen im Freizeit- und Sportzentrum Halberstadt. Aus Harzer Sicht waren es drei Akteure vom Gastgeber TC Rot-Weiß, zwei vom TC Wernigerode und einer vom Blankenburger TC. Im Feld 50+ belegte Lutz Püffeld (BTC) den dritten Rang. In der Altersklasse 60+ landete Rolf-Jürgen Brunotte (TCW) auf dem zweiten Platz. In der Doppelkonkurrenz gab es für Püffeld/Stittrich (Dessau) einen weiteren Silberrang. Doppel-Dritte wurden Uwe Beckmann und Andreas Roberts (TC Rot-Weiß Halberstadt).

Gesamtsieger der Herrenkonkurrenz 50+ wurde Matthias Riesing (TC Sandanger Halle), der sich im Finale gegen Uwe Huhn (TC Rot-Weiß Dessau) durchsetzte. Dr. Behrenroth: "Hier wurde sehr gutes Tennis geboten, beide spielen in der Ostliga, und damit über dem Verbandsniveau." Das enge Match endete 6:3, 3:6, 10:6. Für Riesing war es der erste Sieg in der Altersklasse, bis dato war er in der 40+ aktiv gewesen.

In der anderen Altersklasse war der Turnierausgang dagegen eine ganz eindeutige Angelegenheit. Dr. Ekkehard Borrmann vom TC Oschersleben entschied alle Spiele glatt in zwei Sätzen für sich. Im Endspiel gegen Rolf-Jürgen Brunotte hieß es 6:3, 6:0. Borrmann beherrschte die Konkurrenz. Gegen Dr. Jörg Behrenroth hieß es zuvor bereits 6:0, 6:2.

Im B-Feld 50+ gab es keine Harzer Teilnehmer. Den Sieg eroberte Frank Karpinski vom TC Wittenberg. Das sehr knappe Endspiel lautete 6:3, 2:6, 10:8 gegen Stefan Voss vom Hallescher TC Peißnitz.

Die Doppelkonkurrenz entschieden Matthias Riesing/Andreas Angermann mit 6:3, 6:0 gegen Püffeld, Stittrich für sich. Im Halbfinale mussten bereits Uwe Beckmann/Andreas Roberts glatt mit 2:6, 0:6 gegen die späteren Gewinner die Segel streichen. Die Verliererunde, hier waren alle aktiv, die zu Beginn ausschieden, gewann Thomas Fränkel (TC Krumbholz Bernburg).

Wenngleich es am Ende der zwei Tage wenige Zuschauer gab, der Gesamteindruck der Gastgeber war positiv. Dr. Behrenroth: "Es gab guten Tennissport zu sehen. Unser Dank gilt dem FSZ-Team um Derk Bartel, das für das nötige Umfeld und das Gesamtgelingen in der Sporthalle beigetragen hat."

 

Bilder