Der Schnee ist getaut, zuletzt gab es schon viel Sonnenschein - das heißt auch immer: Der Fußball rollt wieder. Den Auftakt in die Rückrunde macht an diesem Wochenende auch die Landesliga.

Halberstadt l Für den VfB Germania II geht es als Tabellenzweiter mit einem Heimspiel los. Das Jahr 2015 eröffnen die Fußballer um Trainer Karsten Armes mit der Begegnung gegen Saxonia Tangermünde (13.). Anpfiff im Friedensstadion ist morgen um 14 Uhr.

Wie immer erfährt Chefcoach Armes erst am heutigen Freitag, mit welchen Spielern er als Unterstützung aus der ersten Mannschaft rechnen darf. "Die Regionalligaelf spielt am Sonntag, ich denke also, dass der ein oder andere aushelfen kann, zumal sich die lange Liste der Verletzten und Kranken im Team von Trainer Henri Fuchs auch deutlich verkleinert hat." Verzichten muss er definitiv auf Philipp Helmholz, der erst nächste Woche mit dem Lauftraining beginnt.

Armes nimmt den letzten Test gegen Verbandsligist Völpke (4:1) als Gradmesser. "So wollen wir auch gegen Tangermünde spielen: von Beginn an den Gegner fordern. Wir wollen uns jedenfalls nicht verstecken." Ein taktisches Mittel, um zum Erfolg zu kommen, sind die schnellen Außen. "Mit ihren Pässen sollen sie unseren Toptorjäger Denny Piele füttern, so dass dieser viele Bälle zum Verwerten bekommt und hoffentlich in Tore ummünzt." Dass ein Sieg das Ziel ist, macht Armes unmissverständlich klar: "Werunter die ersten Drei in dieser Liga kommen will, muss die Heimspiele positiv gestalten, egal gegen wen."