Timmenrode (ige) l Die SG Stahl Blankenburg/Timmenrode bleibt den Spitzenteams der Fußball-Harzliga, Staffel 2, auf den Fersen. In einem spannenden Nachbarschaftsduell behielt das Team von Trainergespann Bodemann/Kranz gegen die SG Börnecke/Cattenstedt mit 3:2 die Oberhand.

SG Stahl Blankenburg/Timmenrode - SG Börnecke/Cattenstedt 3:2 (2:0). In einem abwechslungsreichen und fairen Derby legten beide Mannschaften munter drauf los. Bereits nach zwei Minuten musste Gästekeeper Mathias Erdmann bei einem Schuss von Martin Winter zum ersten Mal eingreifen, auf der Gegenseite verpasste Sebastian Wisse eine Eingabe von Sebastian Harth knapp (7.). Danach war wieder der Gastgeber an der Reihe, Meik Rahnefeld konnte den Ball freistehend nicht im Tor der SG Börnecke/Cattenstedt unterbringen. In der zwölften Minute war auch das Können vom Keeper der gastgebenden Spielgemeinschaft gefragt, Marcel Kubista parierte einen Drehschuss von Dirk Glanz. Nach einer knappen halben Stunde bejubelte dann die Heimelf den Führungstreffer, ein Zuspiel von Martin Winter vollendete Chris Gensler aus 16 Metern ins lange Eck. Wenig später war der Vorlagengeber dann selbst erfolgreich, sein Distanzschuss aus 18 Metern schlug zum 2:0 ein (32.).

Kurz nach Wiederanpfiff sorgten die Gäste wieder für Spannung. Sebastian Wisse scheiterte nach Zuspiel von Maik Günther im ersten Versuch, traf aber im Nachsetzen zum 2:1. Danach verpassten die favorisierten Platzherren trotz guter Möglichkeiten die Vorentscheidung. Als Andreas Damköhler nach Seifert-Zuspiel zum 3:1 traf, schien die Partie gelaufen. Doch die Platzherren ließen abermals gute Chancen aus und mussten nach dem Anschlusstreffer von Sebastian Wisse kurzeitig noch einmal zittern. Eine Chance zum Ausgleich bot sich den Gästen bis zum Schlusspfiff des guten Referees Rainer Schäl aber nicht mehr.

Torfolge: 1:0 Chris Gensler (26.), 2:0 Martin Winter (32.), 2:1 Sebastian Wisse (49.), 3:1 Andreas Damköhler (77.), 3:2 Sebastian Wisse (90.+1); Schiedsrichter: Rainer Schäl (Stapelburg); Zuschauer: 78.