In der Sporthalle des Halberstädter Freizeit- und Sportzentrums (FSZ) hat der Landesschützenverband Sachsen-Anhalt die Landesmeisterschaften 2015 mit dem Luftgewehr und der Luftpistole ausgerichtet.

Halberstadt (bkr/fbo) l Dabei wurden in verschiedenen Altersklassen in der Disziplin Frei insgesamt 46 Titelträger in den Einzel- und Mannschaftswertungen ermittelt. Auch einige Sportschützen aus dem Altkreis Halberstadt konnten sich in die Siegerlisten eintragen oder sich mit erstklassigen Ergebnissen präsentierten.

Bei den Luftgewehrschützen gewann André Böhme vom SV Schwanebeck in der Herrenklasse den Meistertitel. Er erreichte als Champion mit 40 Schuss 388 Ringe, das war das zweitbeste Ergebnis aller Starter bei diesen Titelkämpfen. Drei zweite Plätze gingen ebenfalls in den Harzkreis. Nina-Marie Thiede (SV Langenstein, 375 Ringe), Florian Schmidt (SV Halberstadt, 372 Ringe) und Martin Weihe (SV Schwanebeck, 362 Ringe) wurden mit dem Luftgewehr bei der weiblichen Jugendklasse, der Juniorenklasse A bzw. bei der Juniorenklasse B jeweils Vizelandesmeister. Bronzemedaillen errangen die Teams der SG Schlanstedt (Maier, Krenz, Doerks) bei der Herrenklasse sowie der SV Schwanebeck (M. Weihe, L. Weihe Wohlgemuth) bei der Juniorenklasse A.

Mit der Luftpistole ging bei der Juniorenklasse A ein kompletter Medaillensatz in den Harzkreis. Florian Schmidt (360 Ringe) wurde Landesmeister vor den beiden Schwanebeckern Maximilian Löffler (349) und Lukas Weihe (335). Gemeinsam mit Martin Weihe wurden die Schwanebecker mit 971 Ringen Vizelandesmeister in der Teamwertung dieser Altersklasse. Eine Bronzemedaille ging bei den Senioren C durch Wilhelm Hartlep an den SV Westerhausen (334 Ringe). Die gleiche Platzierung schaffte auch das Team der SG Schlanstedt mit Konopka, Bohndorf und Baumbach und 1074 Ringen bei der Herrenklasse.

Im Rahmen der Landesmeisterschaften wurde mit dem Luftgewehr und der Luftpistole erstmals ein Final-Cup ausgetragen. Teilnahmeberechtigt waren die jeweils Erst- und Zweitplatzierten Sportler aus den Altersklassen Jugend (m/w), Junioren B (m/w), Junioren A (m/w) m sowie Herren und Damen. Die Wertung erfolgt in Zehntelwertung, die Schützen haben dabei jeweils fünf Wettkampfschüsse in 45 Sekunden pro Schuss auf Kommando abzufeuern. Nach dem fünften Schuss scheidet der Schütze mit dem niedrigsten Ergebnis aus. Sollte in der letzten Position eine Ergebnisgleichheit bestehen, so schießen alle Schützen einen weiteren Schuss und der Schütze mit dem niedrigsten Gesamtergebnis scheidet aus. Die verbleibenden Schützen stechen solange mit je einem Schuss weiter, wobei alle Schusswerte addiert werden, bis der Sieger ermittelt ist. Nach jedem Schuss ist für den dann jeweils Letztplatzierten der Wettkampf beendet und die Platzierung erfolgt entsprechend. Nach diesem spannenden Wettkampf stand mit Marie-Aline Eggeling (SV Wegenstedt, 94,8 Ringe) der Sieger bei den Pistolenschützen fest. Maximilian Löffler belegte Rang sieben (40,4 Ringe). Landesmeister André Böhme sicherte sich auch den Sieg bei den Luftgewehrschützen. Er gewann mit 164,0 Ringen, Nina-Marie Thiede (142,2 Ringe) belegte in dieser Wertung Platz vier, Martin Weihe (44,6 Ringe) kam auf Rang 13 ein.