Einen 1:0-Heimsieg hat der SV Eintracht Derenburg im Harzoberliga-Punktspiel gegen den FSV Sargstedt eingefahren und sich damit einen komfortablen Vorsprung von zehn Punkten auf die Abstiegsränge erkämpft.

Derenburg l Die Zuschauer im Rehtal bekamen ein Spiel auf eher mittelmäßigen Niveau geboten, in dem sich die Eintracht gegen in der Offensive harmlose Sargstedter am Ende verdient mit 1:0 durchsetzte.

In der ersten Halbzeit erarbeiten sich zumindest die Hausherren einige gute Torchancen. Bereits nach 15 Minuten hätte Derenburg klar in Führung liegen müssen, aber Michel Doerge verfehlt gleich zweimal aus Nahdistanz das Ziel und Nico Hillens Schuss aus 16 Metern landet am Querbalken. Die Platzherren spielten in der ersten Halbzeit aggressiv und auch offensiv ganz ordentlich. Der beste Spieler auf Seiten der Eintracht, Michel Doerge, erzielt schließlich in der 31. Minute nach einer schönen Vorarbeit von Mittelstürmer Marcel Hinze das "goldene Tor" der Begegung. Mit einem trockenen Flachschuss ließ er dem Sargstedter Torhüter Christian Müller keine Abwehrchance.

Aber das war es dann auch schon mit den Höhepunkten in dieser Partie. Nach dem Seitenwechsel plätscherte das Spiel vor sich hin, wirklich gute Torchancen ergaben sich auf beiden Seiten nicht mehr. Und somit ging der 1:0-Erfolg der Eintracht absolut in Ordnung.

Eintracht Derenburg: Kleinau - Kohlhardt, S. Hillen, Kastner, Bodenstedt, Doerge (75. Bartel), Bolle, Glage, N. Hillen, Hinze, M. Hillen;

FSV 1920 Sargstedt: C. Müller - Arndt, Schmalian, Löder, H. Kullmann, Lemke (56. Scheppers), Bartels, R. Kullmann, Doege, Röpke, Streithoff (75. Kobert);

Tor: 1:0 Michel Doerge (31.); Schiedsrichter: Detlef Schneider (Friedrichsbrunn); Zuschauer: 79.