Blankenburg (ige) l In der Fußball-Harzliga, Staffel 2, strebt der Quedlinburger SV weiter der Rückkehr in die Harzoberliga entgegen. Die Schwierske-Elf gewann ihr Heimspiel gegen die SG Pansfelde mit 6:0. Ärgster Konkurrent bleibt der SV Stahl Thale II, der sich beim Mitkonkurrenten FSV Reinstedt mit 3:1 durchsetzte. Das Verfolgerduell zwischen Germania Neinstedt und der SG Stahl Blankenburg/Timmenrode wurde auf den 4. April verlegt.

SG Heimburg/Hüttenrode/Blankenburger FV III - SG Westerhausen II/Wedderstedt 1:2 (1:2). Mit einer kappe Heimniederlage verpasste es die SG Heimburg/Hüttenrode/Blankenburger FV III, sich schon frühzeitg aller Sorgen im Abstiegskampf zu entledigen. Ein Doppelschlag binnen vier Minuten durch Tobias Rey und Tim Wolfram brachte die Gäste Mitte der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Der Anschlusstreffer durch David Glanz sorgte in Reihen der Gastgeber wieder für Hoffnung. Doch die SG Westerhausen II/Wedderstedt brachte den knappen Vorsprung in den zweiten 45 Minuten über die Zeit und kletterte mit dem Sieg auf den dritten Tabellenplatz.

Torfolge: 0:1 Tobias Rey (22.), 0:2 Tim Wolfram (26. Strafstoß), 1:2 David Glanz (45.); Schiedsrichter: Diethardt Löchner (Königerode); Zuschauer: 15.

SG Börnecke/Cattenstedt - SV 1920 Ermsleben 0:7 (0:2). Die Gastgeber erwischten auf dem Cattenstedter Fußballplatz einen rabenschwarzen Tag und fanden über die gesamten 90 Minuten hinweg keine Bindung ins Spiel. Der SV Ermsleben trat hingegen deutlich selbstbewusster auf und münzte seine Vorteile in puncto Spielfreude, Kampfgeist und Laufbereitschaft in einen auch in dieser Höhe verdienten 7:0-Sieg um. Schiedsrichter Hans-Joachim Barner hatte die faire Partie mit einer tadellosen Leistung zu jeder Zeit im Griff.

Torfolge: 0:1 Tom Förster (3.), 0:2 Patrick Stange (39. Eigentor), 0:3 Michael Linde (58.), 0:4 Iven Holzmann (61.), 0:5 Michael Linde (67.), 0:6 Fabian Hebes (80.), 0:7 Tom Förster (83.); Schiedsrichter: Hans-Joachim Barner (Bühne).