Halberstadt (sku) l Bereits zum dritten Mal in dieser Saison standen sich die Mannschaften des HT 1861 Halberstadt und des SV Langenweddingen gegenüber. Nach den beiden Punktspielen, die die Gäste aus dem Sülzetal jeweils klar mit sieben beziehungsweise acht Toren Vorsprung gewannen, ging es dieses Mal um den Einzug in das Finale im Harz-Börde-Pokal.

Auch nach dieser Begegnung verließen die Gäste die Halle als Sieger, mit dem 24:20-Erfolg in Halberstadt schafften sie verdient den Einzug ins Endspiel. Aber die männliche Jugend C des HT 1861 Halberstadt bot dem Favoriten lange Paroli, erst in den letzten Minuten gelang dem SVL in einer spannenden Partie die Entscheidung.

Beide Seiten begegneten sich über weite Strecken auf Augenhöhe. Die zwischenzeitliche Führung der Gäste glich der HT schnell wieder aus und in den folgenden Minuten waren die Domstädter überlegen. Doch die Chancenverwertung war an diesem Tag der größte Schwachpunkt im Spiel. Beispielsweise scheiterten Moritz Thews von der linken Seite und Paul Mund von rechts mehrfach am aufmerksamen Langenweddinger Torwart. Glücklicherweise zeigte Leon von Zachotzki auf Halberstädter Seite eine ebenso gute Leistung im Tor. Auch er parierte stark und trug wesentlich dazu bei, dass der Vorsprung der Gäste zur Pausensirene beim Stand von 9:11 nur zwei Tore betrug.

Daher war für die zweite Halbzeit noch alles offen, aber die Hausherren taten sich nach dem Wiederanpfiff recht schwer. Nach dem zwischenzeitlichen Rückstand von 11:14, schaffte der Gastgeber in der 37. Minute den Ausgleich zum 14:14. Auch beim Stand von 18:19 in der 42. Spielminute war die Partie noch nicht entschieden, jedoch blieb die schwache Chancenverwertung das große Manko der HT-Mannschaft.

Nach der Niederlage, und entsprechend der Pokalausschreibung, spielt Halberstadt im April nun um den dritten Platz. Spieltermine sind die Wochenenden am 18./19. sowie 25./26. April. Gegner wird der SV Lok Oschersleben sein, der sein Halbfinale gegen den Bezirksmeister HV Wernigerode deutlich mit 12:36 verlor.

HT 1861 Halberstadt: Schrenk, v. Zachotzki - Bensemann, Eppler, Knochenmuß (9), Lieb, Mund (7), Sefrin, Thews (2), Waade, Wienert (2).