Wernigerode (mvo/ige) l Der Kampf um die Deutsche Meisterschaft in der Floorball Bundesliga geht in die heiße Phase. Die Red Devils bestreiten heute Abend um 18.30 Uhr das erste Playoff-Halbfinalspiel in der Best-of-three-Serie. Die Harzer Floorballer müssen auswärts bei der BA Tempelhof Berlin antreten, bevor es dann am 18. April zum zweiten Aufeinandertreffen kommt. Mit zwei Siegen wäre das Final-Ticket gebucht. Sollten beide Teams jeweils ein Spiel für sich entscheiden können, käme es am Sonntag, 19. April, in der Wernigeröder Stadtfeldhalle zu einem Entscheidungsspiel.

Die letzten Wochen haben die Red Devils ausgiebig für Trainingseinheiten genutzt, in denen der Feinschliff für die finalen Spiele vorgenommen wurde. Am Ostersonnabend hat das Team von Devils-Coach Peter Gahlert sogar eine Extra-Schicht eingelegt. Nach aktuellem Stand sind alle Spieler fit, so dass der Trainer aus dem Vollen schöpfen kann. "Wir haben Berlin in der regulären Saison zweimal bezwingen können. Das wollen wir nun auch in den Meisterschafts-Playoffs nochmal wiederholen. Wir wollen ins Finale, aber es wird keine einfache Aufgabe."

Den Grundstein für den anvisierten Finaleinzug könnten die Harzer Floorballer schon heute Abend mit einem Auswärtssieg in Berlin legen. Doch am Ende müssen zwei Siege verbucht werden, und die Red Devils dürfen die Hauptstädter auf keinen Fall unterschätzen. Die Formkurve der SG Bezirksamt Tempelhof zeigt in der zweiten Saisonhälfte deutlich nach oben. Zuletzt konnte sie im Playoff-Viertelfinale mit zwei Siegen die Floor Fighters Chemnitz bezwingen und so den Einzug ins Meisterschafts-Halbfinale perfekt machen. Während die Berliner also nach der Punktspielsaison sofort in die Playoffs einstiegen, gehen die Red Devils nach einer dreiwöchiger Spielpause in die K.o.-Runde. Was am Ende vorteilhafter war, wird sich wohl an den kommenden beiden Wochenenden zeigen.