Die Radsport-Saison 2015 steht in den Startlöchern, den Feinschliff hierfür haben sich die Fahrer des Harzer Radsportclubs (HRSC) Wernigerode mit zahlreichen Trainingskilometern in Italien geholt.

Wernigerode l Mit sieben Sportlern reiste der HRSC Wernigerode Mitte März ins Trainingslager nach Cesenatico. Der einwöchentliche Trainingsaufenthalt in Italien lieferte den Harzer Radsportlern einen letzten Formcheck für den Saisonstart.

Bereits am Anreisetag wurde die erste Trainingseinheit bei sonnigem Wetter absolviert. Verstärkt wurde die Trainingsgruppe vor Ort durch zwei weitere Gastfahrer. Zu Wochenbeginn machte das Wetter den Harzer Radrennern einen Strich durch die Rechnung, der verregnete Montag wurde kurzerhand für einen Ruhetag genutzt. Glücklicherweise besserte sich zum Start des zweiten Trainingsblocks das Wetter und die Aktiven des HRSC Wernigerode konnten wieder bei Sonnenschein in die Pedale treten.

Im Hinterland von Cesenatico wurden fleißig weitere Kilometer gesammelt. Dabei erklomm die Trainingsgruppe auch den Hausberg der verstorbenen Radsport-Legende Marco Pantani, auf dessen Gipfel ein Gedenkstein an den ehemaligen Giro d´Italia- und Tour de France-Sieger erinnert. Bevor die Koffer für die Rückreise gepackt wurden, ging es zum Abschluss des Trainingslagers nochmal hinauf nach San Marino. Die gesetzten Vorgaben konnten im Trainingslager voll umgesetzt werden, einem erfolgreichen Saisonstart dürfte damit nichts im Wege stehen.