Halberstadt (fbo) l Mit einem verdienten Auswärtspunkt sind die D-Junioren des VfB Germania Halberstadt vom Spiel beim SC U-M Weißenfels zurückgekehrt.

Germania zeigte sich von Anfang an spielbestimmend. Im Minutentakt konnten sich Chancen erarbeitet werden. Folgerichtig gingen die Halberstädter auch in Führung. Nach einem guten Steilpass von Marcus Grund, konnte Lucas Brandt nur noch mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Richard Götting in der 10. Minute sicher. Danach war Germania bestrebt, die Führung auszubauen, jedoch wurden viele Chancen liegen gelassen. Nach dieser Druckphase kam Weißenfels besser ins Spiel. Der Heimmannschaft reichten deutlich weniger Möglichkeiten. In der 21. Spielminute erzielten sie den Ausgleich.

Im zweiten Drittel erwies sich der Spielverlauf als nahezu identisch. Die Germanen nahmen das Heft in die Hand. Unsicherheiten in Halberstadts Defensive sorgten allerdings dafür, dass beide Mannschaften sich allerlei Möglichkeiten erspielten. In der 30. Minute brachte ein Freistoß von Marcus Grund aus halbrechter Position die erneute Führung. Der aus 20 Metern getretene Freistoß schlug unten links ein. Doch wiederum gelang es nicht, die Weißenfelser konsequent vom Tor fernzuhalten. Der 2:2-Ausgleichstreffer musste so in der 41. Minute hingenommen werden.

Auch im letzten Drittel sah man ein ähnliches Spiel. Die Vorharzer waren die überlegene Mannschaft, doch die Heimelf kam ihrerseits auch immer wieder zu gefährlichen Entlastungsangriffen. Die besten Möglichkeiten hatten Paul Lehning, Janne Hartmann und Marcus Grund. Letztendlich mussten die jungen Germanen mit der Punkteteilung leben.

Das Fazit von Trainer Denis Becker: "Schade für die Jungs, dass sie sich nicht selbst belohnen konnten. Ein großes Lob geht an das Kämpferherz aller. Es wurde alles versucht, drei Punkte mitzunehmen. Positiv ist die Umsetzung der taktischen Vorgaben, das variable Aufbauspiel, die gute Seitenverlagerung und der Versuch, Überzahl zu schaffen. Wir werden weiter hart an uns arbeiten."

VfB Germania Halberstadt: Sparwasser - Wohlmann (40. Radtke), Hartleib, Götting, Gebhardt (40. Lehning), Hartmann, Stern (26. Hannawald), Brand, Grund (40. Mona);

Schiedsrichter: Lutz Marschausen; Zuschauer: 30.