Mit einer deutlichen Niederlage haben die Landesliga-Korbjäger vom SV Martineum Halberstadt die Spielserie 2014/15 beendet. Insgesamt verlief diese Saison aus Sicht der Domstädter sehr durchwachsen.

Halberstadt (fbo) l Mit einer 54:81-Niederlage beendete der SV Martineum die Basketballsaison 2014/15. Das Spiel beim SV Zörbig, Tabellenzweiter des Klassements, war für die Martineer ohne große Bedeutung, da der fünfte Tabellenplatz bereits zuvor gesichert war.

Das Spiel in Zörbig spiegelte den gesamten Saisonverlauf wider. So wurde stark begonnen im ersten Viertel, das mit 16:15 an den SV Martineum ging. Im zweiten Viertel wurde bis zum verletzungsbedingten Ausfall von Adrian Langer gut mitgespielt, doch dann konnte der Verlust des besten Punktesammlers nicht mehr kompensiert werden.

Das zweite Viertel ging deutlich mit 24:10 an die Heimmannschaft. Nach der Halbzeit stockte die Offensive der Halberstädter weiter und einige Ballverluste ermöglichten dem Gegner leichte Punkte. Zum Ende des dritten Viertels, beim Stand von 63:46, war an diesem Tag das Spiel entschieden.

Im Schlussabschnitt spielten beide Mannschaften locker auf. Einige sehenswerte Kombinationen auf beiden Seiten sorgten in erster Linie bei den zahlreichen Zuschauern für gute Laune. Der SV Zörbig bewahrte sich durch den Sieg die Möglichkeit mit einem erneuten Sieg im Nachholspiel gegen den Spitzenreiter SV Weißenfels noch die Meisterschaft in der Landesliga zu holen.

Für den SV Martineum ist die Spielzeit 2014/15 nun zu Ende. "Eine ausgeglichene Bilanz mit neun Siegen und neun Niederlagen und der fünfte Tabellenplatz ist rückblickend ein gutes Ergebnis", so Spielertrainer Marc Fenner. "Eine bessere Platzierung wäre bei dem Spielerpotenzial sicher möglich gewesen, doch leider machten sich das Fehlen eines etatmäßigen Trainers und das dadurch fehlende durchgängige Konzept in Verteidigung und Angriff gerade in schwierigen Spielen bemerkbar."

In Vorbereitung auf die kommende Spielzeit wird es wichtig sein, die Mannschaft im Kern zu erhalten und die Zusammenarbeit mit den Sponsoren und der Jugendabteilung des SV Martineum auszubauen. In der spielfreien Zeit liegt der Trainingsschwerpunkt im spielerischen Bereich und neue Spieler oder Wiedereinsteiger können gern vorbeischauen. Trainiert wird immer freitags 20 Uhr im Martineum Halberstadt.

SV Martineum: Gemeiner (15), J. Langer (12), Krüger (7), Schwarz (5), Walter (5), Gornenski (4), Nossal (4), Göhler (2), A. Langer.