Zum SV Irxleben 1919 führt die Reise des VfB Germania Halberstadt II am 24. Spieltag der Landesliga Nord. Für die Gastgeber aus dem Landkreis Börde geht es um nichts weniger als den Klassenerhalt.

Halberstadt l Zwei Punkte und zwei Tore aus den vergangenen drei Ligabegegnungen - die aktuelle Bilanz des Tabellenzweiten aus Halberstadt könnte durchaus besser sein. Germania-Trainer Karsten Armes relativiert jedoch: "Der Abstand zum Dritten MSV Börde hat sich nicht verändert und in den beiden Spitzenspielen in Burg und gegen den MSV haben wir keinen schlechten Fußball gezeigt." Nein, das Problem ist ein anderes, Armes: "Was das Toreschießen betrifft, hapert es im Moment etwas."

Ein Grund dafür könnte die Taktik des jeweiligen Gegners sein. Inzwischen hat sich bis in alle Ecken der Nordstaffel herumgesprochen, dass die Germania sehr offensiv agiert. "Die Mannschaften reagieren darauf extrem defensiv", berichtet Armes, "das ist durchaus ein Problem. Darum gilt es für uns, die Ruhe zu bewahren, auch mal quer zu spielen, ehe es in die Tiefe geht. Dann kriegen auch wir weiter unsere Tormöglichkeiten, müssen im Abschluss aber auch abgebrühter auftreten."

Die Irxleber, nur einen Rang über dem ersten Abstiegsplatz, schätzt Karsten Armes als sehr gefährlich ein. "Im Hinspiel haben sie mir sehr imponiert. Das Team war taktisch sehr gut eingestellt, hat die Räume sehr eng gemacht - es wird schwer für uns. Sie werden um jeden Meter Rasen kämpfen und hoch motiviert sein. Es wundert mich wirklich, dass der SVI in der Tabelle so weit unten angesiedelt ist. Aber: Wir wollen zurück in die Erfolgsspur und fahren dort hin, um drei Punkte zu holen!"

Bei der Regionalligareserve fällt Philipp Helmholz aus, bei ihm hat sich der Verdacht auf Kreuzbandriss bestätigt. Daniel Ewert, Felix Hilke und Vincent Apelt waren oder sind krank, ob sie mitwirken können, entscheidet sich kurzfristig. Entsprechend dürfte Spielertrainer Enrico Gerlach auch wieder das VfB-Trikot überstreifen, nachdem er zuletzt gegen Börde ausschließlich als Verantwortlicher an der Seitenlinie stand. "Wie lange er aktiv eingreifen wird, das werden die Quantität unseres Kaders und der Spielverlauf zeigen", ergänzte Armes.

Landesliga Nord

1.Burger BC2355:963

2.Germ. Halberstadt II2368:2249

3.MSV Börde 2340:2342

4.Stahl Thale2231:2439

5.SW Bismark2338:2736

6.VfB Ottersleben2340:3534

7.Kreveser SV2340:3932

8.Fortuna Magdeburg2237:3331

9.TSG Calbe2235:4326

10.Einh. Wernigerode2231:3624

11.Lok Aschersleben2330:5624

12.Sax. Tangermünde2325:5123

13.SV Irxleben2231:4622

14.Schönebecker SV2331:5122

15.U. Heyrothsberge2233:5119

16.SV Förderstedt2330:4918