Halberstadt (fbo) l Ende April hat für die Spieler des TC Rot-Weiß Halberstadt die Freiluftsaison begonnen. Das lange Wochenende um den 1. Mai stellte den zweiten Spieltag dar. Die Rot-Weißen sind erfolgreich in die Serie gestartet.

Bei den Erwachsenen zeigte sich die erste Herrenmannschaft 50+ am erfolgreichsten In den zwei Heimspielen gegen Einheit Stendal II (6:0) und gegen den Biederitzer TC (5:1) gab es jeweils ungefährdete Siege. Die Herren Roberts, Dr. Behrenroth, Beckmann, Pane und Bartel kamen gut in die Saison. Für den Höhepunkt sorgte Uwe Beckmann, der in drei Sätzen mit 7:6, 4:6 und 6:3 gewann.

Das zweite Herrenteam 50+ spielte ebenfalls zweimal. Das Heimspiel gegen den TC Oschersleben II wurde mit 4:2 gewonnen, allerdings ging das zweite Match beim TC Rotehorn II mit 1:5 verloren. Für die Halberstädter Punkte sorgten Dieter Helmchen, George Pane und Frank Ziller sowie das Doppel Helmchen/Pane.

Bei den Herren 40+ gab es das vereinsinterne Duell. Die erste Mannschaft setzte sich gegen die zweite, je in zwei Sätzen, mit 6:0 durch. Die Herren Pasderski, Dr. Fritz, Eckers und Roberts mussten sich im Spiel gegen den SV Lok Blankenburg später mit 3:3 zufrieden geben. Es punkteten Pasderski, Dr. Fritz und das Doppel Pasderski/Eckers.

Die dritte Herren 40+, erst vor wenigen Wochen neu gegründet aus ehemaligen Freizeitsportlern, nahm erstmals am Wettkampfsport teil. Die Premiere ging mit 1:5 gegen die Gaensefurther Sportbewegung verloren. Torsten Henning sorgte für den einen Punkt. Sein Einzel entschied er in drei Sätzen nach großem Kampf mit 4:6, 7:5, 6:4 für sich.

Etwas weniger erfolgreich verlief der Saisonstart für die Damen. Das Team der Altersklasse 40+ verlor gegen den TC Wernigerode mit 1:5. Den einen Punkt eroberte Corinna Garke. Das zweite Spiel gegen den 1. TC Köthen endete 3:3. Erneut Garke sowie Bettina Nagel und Antje Pahne punkteten. Die TC-Damen hatten 3:1 nach den Einzeln geführt, unterlagen in den Doppeln aber je knapp.

Ebenfalls eine Premiere feierte die zweite Damenmannschaft. Das erste Punktspiel überhaupt verlor man gegen den SV Germania Tangerhütte mit 2:4. Die beiden Punkte holten Lisa Roberts in drei Sätzen, sowie das Doppel Lisa Roberts/Anja Behrenroth.

Im Nachwuchsbereich, im Vergleich zu den Erwachsenen nur mit zwei Aktiven in einem Team, setzten sich die Juniorinnen der Altersklasse 14 mit 3:0 gegen den TC Stendal durch. Lea Ledderbohm, Julia Balv und Julia Strozinsky (als Doppeleinwechslung) gehörten zum Team. Die Jungen der AK 12 waren 3:0-Gewinner gegen den TC Wernigerode. Für die Rot-Weißen betraten Tobias Deicke und Bennet Herrmann den Platz. Die Junioren der AK 14 (Leander Grozmeier und Sebastian Siebert) verloren ihren Vergleich mit 0:3 gegen den SV Lok Blankenburg.

Die Junioren in der AK 18 (Kevin Kisser, Andrei Pane) feierten dagegen einen 3:0-Erfolg gegen den TC Oschersleben, die zweite Mannschaft mit Jan Heyer und André Fuchs setzte sich mit 2:1 gegen den SV Lok Blankenburg durch. Nachdem Heyer sein Einzel verloren hatte, gewann Fuchs 7:5, 6:2. Im Doppel hieß es nach drei Sätzen 6:3, 4:6, 6:4.

TC-Vorsitzender Jörg Behrenroth zog ein positives Fazit: "Damit liegen wir nach den ersten zwei Spieltagen voll im Plan, unser Ziel ist ja mit allen Mannschaften der Klassenerhalt. Mit diesen Ergebnissen ist uns der Einstieg in die Serie durchaus gelungen."

Am kommenden Wochenende treten die Herren 50+ beim MTC Germania Magdeburg an. Im Nachwuchs ist die AK 12 männlich aktiv, zudem empfangen die Jüngsten (AK 10) Blau-Weiß Schönebeck.