Die letzten fünf Spieltage werden an diesem Wochenende in der Landesliga Nord eingeläutet. Für den Tabellenzweiten VfB Germania Halberstadt II steht ein Auswärtsspiel auf dem Plan. Am Sonnabend geht es zum SV Fortuna Magdeburg (15 Uhr).

Halberstadt l Bei der aktuellen Tabellensituation benötigt der VfB Germania noch drei Siege aus den fünf Begegnungen, um die Vizemeisterschaft ganz sicher zu haben. Dass dies das angestrebte Ziel ist, hat Trainer Karsten Armes bereits mehrfach betont. Schaut man auf das Restprogramm der Halberstädter, so wird deutlich, das "Unternehmen Rang zwei" ist absolut realisierbar. Bis auf den kommenden Kontrahenten SV Fortuna (8.) und TuS Bismark (6.) am letzten Spieltag, bekommt es das Team aus dem Vorharz mit Gegnern aus dem Tabellenkeller zu tun. Aber auch das ist keine Garantie für weitere Erfolge. "Gerade gegen Mannschaften von ganz unten sind wir nicht immer ganz souverän aufgetreten", sagt Armes.

Zunächst gilt der Fokus aber Fortuna Magdeburg. Die Gastgeber sind vor eigenem Publikum am Schöppensteg keineswegs zu unterschätzen. Den 5:1-Hinspielsieg sollte der VfB Germania nicht zum Vergleich heranziehen, das weiß auch Karsten Armes. "Wir gehen mit Respekt an diese Aufgabe, erst recht, da wir zuletzt nur unter schlechten Bedingungen trainieren konnten. Fortuna ist eine etablierte Landesligamannschaft." Wer in den vergangenen Tagen persönlich auf dem Gelände des Friedensstadions war, weiß, was der VfB-Coach anspricht. Die Plätze sind in einem trostlosen Zustand. Folge: Ein Nebenplatz wurde Anfang dieser Woche gesperrt. "Da ist man sonnabends im Punktspielbetrieb erstaunt, wie gut die Mannschaft das kompensiert", so Halberstadts Trainer. Die verbleibenden Heimspiele will der Verein nun möglichst auf einem anderen Gelände austragen, um weiteren Schaden zu verhindern.

Das Ziel in Magdeburg ist klar formuliert. "Wir wollen punkten, möglichst zu Null", erklärt Armes, der am Sonnabend wieder aus beruflichen Gründen passen muss und von Enrico Gerlach vertreten wird.

An der Aufstellung wird im Vergleich zum Krevese-Spiel offenbar nicht viel verändert. Einen entscheidenden Wechsel gibt es aber im Tor. Zuletzt musste hier Feldspieler Florian Köhler aushelfen, diesmal soll Danilo Dersewski zwischen die Pfosten zurückkehren. Außenstürmer Steven Rentz steht seiner Mannschaft nach fünfter Gelber Karte diesmal nicht zur Verfügung.

Restprogramm VfB Germania II

SV Fortuna Magdeburg - VfB Germania II

VfB Germania II - SV Förderstedt

SV Lok Aschersleben - VfB Germania II

Schönebecker SV - VfB Germania II

VfB Germania II - TuS Schwarz-Weiß Bismark

Landesliga Nord

1.Burger BC2560:969

2.Germ. Halberstadt II2575:2255

3.MSV Börde 2544:2548

4.VfB Ottersleben2546:3640

5.Stahl Thale2431:2640

6.SW Bismark2540:3039

7.Kreveser SV2540:4432

8.Fortuna Magdeburg2337:3531

9.TSG Calbe2438:4529

10.Sax. Tangermünde2530:5526

11.Einh. Wernigerode2434:4025

12.U. Heyrothsberge2438:5325

13.Lok Aschersleben2530:6124

14.SV Irxleben2331:4922

15.Schönebecker SV2534:5922

16.SV Förderstedt2535:5421