Halberstadt (fbo) l Den dritten Sieg in Serie hat der VfB Germania Halberstadt II gefeiert. Beim SV Fortuna Magdeburg setzte sich das Team mit 3:0 (1:0) durch. Mit 10:0 Toren und neun Punkten aus den letzten drei Partien weist der VfB aktuell eine makellose Bilanz auf.

An der Seitenlinie hatte diesmal Enrico Gerlach die alleinige Verantwortung. Er sah eine ordentliche erste Halbzeit seiner Elf, in der mit Danilo Dersewski, Danny Wersig, Baptiste Buntschu und Pascal Eggert vier Akteure vom Kader des Regionalligisten begannen.

"Die Jungs haben es verpasst, Tore zu schießen", so der 38-Jährige zum ersten Durchgang. Flügelflitzer Eggert und Danny Wersig hatten dabei die besten Chancen. Letztlich diente ein Eigentor der Fortunen als "Türöffner". Eggert hatte sich links durchgesetzt, seine Flanke schob Patrick Wöge nach einer halben Stunde im Rutschen ins eigene Netz.

Offensiv kam von den Gastgebern relativ wenig, "wir waren da schon spielbestimmend", fasste Gerlach zusammen. Insgesamt ging der VfB allerdings zu nachlässig mit den Möglichkeiten um.

Mit Wiederanpfiff merkte man den Magdeburgern an, dass sie unbedingt den Ausgleich erzielen wollten. Dem Offensivdruck des SV begegnete die Germania aber mit cleverem Verschieben und einer kompakten Deckung. "Das hat die Mannschaft gut gelöst", sagte Gerlach, "so kam Fortuna nicht zu den ganz klaren Gelegenheiten".

Germania trat selbst aber teilweise zu kompliziert in der Vorwärtsbewegung auf. Da wurde manches Mal ein Schlenker zu viel gespielt, so dass einige Aktionen verpufften. Aufgrund seiner starken Individualisten bog der VfB Germania dennoch auf die Siegerstraße ein. Denny Piele verwertete eine Hereingabe Eggerts per Kopf zur 2:0-Führung (80.). Kurz darauf sorgte er für die Entscheidung. Als Gefoulter setzte er das Leder sicher vom Strafstoßpunkt in die Maschen (82.) - sein 30. Saisontreffer war perfekt. Alles, was von Fortuna in Richtung Germania-Tor kam, war Beute von Keeper Dersewski.

"Am Ende fahren wir mit einer geschlossenen Teamleistung einen nie gefährdeten Sieg ein", resümierte Gerlach. "Hervorheben kann man die Leistung von Danny Wersig, er hat eine gute Partie abgeliefert." Abschließend schickte Gerlach die Grüße nach Burg. Der BBC hatte mit dem 1:0 gegen Bismark endgültig die Meisterschaft klar gemacht. "Wir gratulieren zum Staffelsieg!"

VfB Germania Halberstadt II: Dersewski - Wersig, Eggert, Piele, Rode, Köhler (63. Ewert), Christian Madaus (74. Mennecke), Probst, Schmidt (78. Wanka), Buntschu, Carsten Madaus;

Torfolge: 0:1 Patrick Wöge (Eigentor, 26.), 0:2, 0:3 Denny Piele (80., FE, 82.); Schiedsrichter: Michael Müller; Zuschauer: 21.