Wernigerode (ybr/fbo) l Einen gelungenen Test haben die Nachwuchsläufer des Harz-Gebirgslaufverein Wernigerode beim ersten Laufabend der 3. Bad Harzburger Sommerlauf-Serie in Harlingerode absolviert. Statt des Lauftrainings starteten die jungen Talente auf der Langsprint-Strecke und feierten dabei eine erfolgreiche Premiere über 300 m.

Die schnellste Zeit erzielte Amy Turk , die als einzige unter 50 Sekunden blieb und in 49,51 s in der U 14 gewann. In ihrem Sog lief auch Sophie Schreiner als Zweite mit 52,11 s eine tolle Zeit.

Bei den Jungen dieser Altersklasse setzte sich Julian Schmuck in 55,92 s knapp gegen Robert Ahrend durch (56,65 s). In der Weiblichen U 12 siegte Lea Brandecker in sehr guten 50,62 s deutlich vor Pauline Dieckmann und Viktoria Naumann (53,52 bzw. 54,33 s). Johanna Farwig wurde Vierte in 58,45 s.

HGL-Athleten dominieren ihre Altersklassen

Zuvor gingen die Wernigeröder HGL-Athleten noch im Sprint über 50 und 75 m an den Start und dominierten ihre Altersklassen. Für die herausragendste Zeit sorgte Lea Brandecker, die ihre Bestzeit über 50 m um zwei Zehntelsekunden verbesserte und in 7,74 s als Erste der Altersklasse U 12 ins Ziel sprintete. In ihrem Windschatten blieb Viktoria Naumann als Zweitplatzierte in 7,91 s erstmals unter acht Sekunden. Das gute Ergebnis komplettierten Johanna Farwig und Pauline Dieckmann als Vierte und Fünfte (8,43/8,44 s). Amy Turk setzte sich über 75 m der U 14 in 11,50 s als Siegerin knapp gegen Sophie Schreiner durch, die in 11,67 s Hausrekord lief. Bei den Jungen landeten Julian Schmuck und Robert Ahrend auf dem zweiten und dritten Platz (12,19/12,28 s). Sarah-Michelle Palmer kam über 100 m und 300 m der U 16 jeweils als Dritte ins Ziel (15,22/53,36 s).

Im letzten Rennen des Abends startete Trainerin Yvonne Brandecker über 1 000 m und gewann bei den Frauen mit knapp sechs Sekunden Vorsprung. Letztendlich blieb die Uhr bei 3:20,71 min stehen. Einige Tage zuvor war die 38-Jährige bereits bei den Langstreckenmeisterschaften in Lengede in die Bahnsaison eingestiegen. Dort gewann sie bei den Frauen über 5 000 m in eher mäßigen 19:54,4 min.

Mittelstreckler bei der Bahneröffnung in Garbsen

Auch die Mittelstreckler von Trainer Wilhelm Lutter haben bei der Bahneröffnung in Garbsen bei Hannover ihren Saisonauftakt vollzogen und gingen dort über 800 m an den Start. Im ersten von vier Zeitläufen kam Enrico Dietrich als Achter unter 21 Teilnehmern bei den Männern in 1:58,08 min ins Ziel. Dahinter landete Fabian Lippe auf dem zehnten Platz in 2:01,05 min.

Eine tolle Leistung zeigte Hochspringerin Marie Heymann in Garbsen. Sie stieg bei 1,50 m in den Wettkampf ein und bewältigte bis 1,68 m alle Höhen im ersten Versuch. Erst bei ihrer Bestleistung von 1,71 m scheiterte die Wernigeröderin knapp und gewann damit am Ende deutlich mit 1,68 m.