Veckenstedt (ige) l Ein spätes Tor von Sebastian Golz zum 2:2-Ausgleich hat dem SV Fortschritt Veckenstedt im Heimspiel gegen den FC Einheit Wernigerode II zumindest einen Punkt gerettet. In den 87 Minuten zuvor hatte die Laue-Elf eine deutliche Überlegenheit und klare Chancenvorteile nicht in Zählbares ummünzen können.

Beide Teams gingen ersatzgeschwächt in die Partie, auf Veckenstedter Seite gab Danny Bollmann ein starkes Comeback auf der Liberoposition. Seine Vorderleute übernahmen vom Anpfiff weg das Kommando, ließen aber einer Vielzahl klarer Chancen aus. Christoph Schönfelder, Sebastian Golz, Lars Heuer und Sebastian Keye scheiterten in aussichtsreicher Position an Gästekeeper Robert Schmidt, trafen nur das Aluminium oder verfehlten ihr Ziel knapp. Stattdessen geriet die Heimelf durch einen höchst umstrittenen Treffer in Rückstand, Torschütze Guido Wartenberg hatte Veckenstedts Keeper Erik Weiß mit Ball in der Hand über die Torlinie befördert. Kurz vor der Pause verwertete Sebastian Keye eine der zahlreichen Veckenstedter Chancen zum Ausgleich.

Nach Wiederanpfiff bot sich den Zuschauern ein unverändertes Bild, erneut ließen die Gastgeber durch Keye (Pfostenschuss), Tino Laue, Golz und Schönfelder klare Chancen aus. Als Sascha Fiege den Ball bei der ersten guten Gästechance nach Wiederanpfiff aus 17 Metern im Dreiangel (76.) versenkte, drohte den Veckenstedtern sogar eine Niederlage. Doch Golz` Kopfballtreffer nach Freistoßeingabe verhinderte die komplette Pleite der Heimelf.

Torfolge: 0:1 Guido Wartenberg (18.), 1:1 Sebastian Keye (36.), 1:2 Sascha Fiege (76.), 2:2 Sebastian Golz (88.); Schiedsrichter: Torsten Nehrkorn (Quedlinburg); Zuschauer: 65.