Halle (bkr). Bei den Hallen-Landesmeisterschaften in Halle haben die Athleten vom VfB Germania Halberstadt ihr großes Leistungsvermögen demonstriert. Ein Meistertitel, drei Vizemeister und drei dritte Plätze gingen in die Kreisstadt. Viermal verpassten die VfB-Athlten in der Saalestadt knapp das Siegerpodest.

Steffen Fricke holte sich den Landesmeistertitel im Weitsprung der Männer mit 6,94 Metern. Dazu kommen noch Bronze über 60 m Hürden (8,56 sec.) und ein sechster Platz über 60 m 7,31 sec., pBl.). Sein Trainingsgefährte Kay Felchner sorgte im Hochsprung für den Doppelsieg des VfB. Er wurde Vizemeister (1,75 m). Über 60 m Hürden kam er als Vierte ins Ziel (9,01 sec.).

Bei der männlichen Jugend A verpasste Christoph Seifert mit neuer Bestzeit (9,67 sec.) über 60 m Hürden als Vierter nur knapp das Siegerpodest. Auch Thomas Neumann schaffte bei der männlichen Jugend B mit seinen fünften Plätzen über 60 m Hürden (9,16 sec.) und im Weitsprung (6,12 m) zwei gute Platzierungen. Über die Hürden lief er noch nie so schnell und im Weitsprung knackte er erstmals die 6-Meter-Marke.

Sein Bruder Andreas Neumann startete in der männlichen AK14 und sicherte sich beim Diskuswerfen (32,57 m) und beim Speerwerfen (36,75 m) mit persönlichen Bestleistungen jeweils den Vizelandesmeistertitel. Beim Kugelstoßen reichten seine 10,10 m für den vierten Platz.

Laura-Jane Krötki gewann bei der weiblichen Jugend B mit 31,79 Metern die Bronzemedaille beim Speerwerfen. Beim Kugelstoßen belegte sie mit 10,34 Metern Rang vier. Pia Lorraine Lindner holte sich beim Kugelstoßen der Altersklasse W14 ebenfalls eine Bronzemedaille (9,75 m). Im Weitsprung (4,79 m) wurde sie Fünfte und über 60 m passierte sie als Siebte die Ziellinie. Ihre Ergebnisse mit der Kugel und im Weitsprung sind neue persönliche Bestleistungen