Wernigerode (ige). Die B-Juniorinnen des MSV Wernigerode haben sich den Landesmeistertitel im Hallenfußball gesichert. Das Team von Trainergespann Becker/Köhler setzte sich ohne Niederlage vor dem SV Blau-Weiß Dölau und Magdeburger FFC durch.

Sieben Teams kämpften in Schönebeck um die Hallenkrone, bei einer Spielzeit von zwölf Minuten wurde es für alle Teams ein langer Nachmittag. Die MSV-Mädchen starteten mit einem 3:1-Sieg gegen den Halleschen FC (Tore: Jessica Dehne/2, Saskia Buschhorn), auch der FSV Hettstedt war beim 5:0-Sieg chancenlos (Dehne/2, Marisa Müller, Anna Manger und Marie Manger). In der Partie gegen Blau-Weiß Dölau geriet der MSV mit 0:1 in Rückstand, doch Jessica Dehne glich gegen den spielstarken Gegner zum 1:1 aus.

Auch gegen den Magdeburger FFC (1:0) avancierte Jessica Dehne mit ihrem Treffer zur Matchwinnerin. Durch den klaren 4:1-Sieg über den SV Dessau 05 (Dehne/2, Marisa Müller, Anna Manger) und das folgende 0:0 des ärgsten Widersachers Blau-Weiß Dölau gegen den Magdeburger FFC war der Weg zum Titelgewinn frei. Mit einem klaren 4:0-Sieg über den SV Merseburg 99 durch Tore von Dehne (2) und Marie Manger (2) wurde der erste Platz perfekt gemacht.

Das Trainergespann Becker/Köhler zollte seinen Schützlingen ein Riesenlob, auch die beiden C-Mädchen Anna Manger und Judith Eilers fügten sich nahtlos in die gute Mannschaftsleistung ein. Neben dem Siegerpokal ging auch die Ehrung für die beste Torschützin an den MSV - Jessica Dehne hatte zehn Treffer erzielt.