Der HV Ilsenburg hat sich im Kampf um den Staffelsieg der Handball-Verbandsliga zurückgemeldet. Durch den souveränen 32:26-Sieg über Aufsteiger MTV Weferlingen und die gleichzeitige Niederlage des Spitzenreiters Post Magdeburg gegen Eintracht Gommern rückte die Löwe-Sieben bis auf zwei Zähler an den Tabellenführer und nächsten Gegner heran.

Ilsenburg. Die Gastgeber trafen in der Anfangsphase auf harte Gegenwehr, mit einer sicheren Abwehr und einigen gelungenen Kombinationen im Angriff gestaltete der Aufsteiger aus Weferlingen das Geschehen bis zur 20. Minute (8:8) offen. In den folgenden fünf Minuten setzte sich der HV Ilsenburg, der kurzfristig auf den erkrankten Kreisspieler Sebastian Kausch verzichten musste, erstmals auf 14:11 ab. Auch beim Ertönen der Pausensirene stand eine Drei-Tore-Führung für das Heimteam auf der Anzeigetafel (16:13).

Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts steigerte sich der HV Ilsenburg, vor allem aus dem Rückraum strahlten die Einheimischen deutlich mehr Torgefahr aus. So erzielte Mathias Eckardt seine sechs Treffer allesamt im zweiten Spielabschnitt. Bis zur 40. Minute zogen die Mannen von Trainer Michael Löwe vorentscheidend auf 23:16 davon, vom 28:20 bis zum 31:23 lagen die Ilsestädter zeitweise sogar mit acht Treffern vorn. In der Schlussphase bekamen alle Spieler des HV Ilsenburg ihre Einsatzzeiten, Trainer Löwe nutzte die Möglichkeit, einige Varianten auszuprobieren. Den nie aufsteckenden Weferlingern gelang somit noch etwas Resultatskosmetik.

"Nach leichten Anlaufschwierigkeiten hat die Mannschaft das Spiel mit einer geschlossenen Teamleistung bestimmt und den erwarteten Sieg eingefahren", bilanzierte HVI-Coach Michael Löwe. Seine Schützlinge zeigten sich für das anstehende Topspiel gegen Tabellenführer Post Magdeburg am kommenden Sonntag in der Harzlandhalle gerüstet.

HV Ilsenburg: Gelinski, Homann, Geisler - Eckardt (6), Fahrtmann (7), Hausmann (4), Hoffmann (3), Scharun (2), Stecker (3), Müller (1), Dallmann (1), Melzian, Sadowski (5/5), Kunze;

Zeitstrafen: HVI 8 - Weferlingen 5; Siebenmeter: HVI 8/5 - Weferlingen 2/1.