Die Handballmänner vom HT 1861 Halberstadt haben auch ihr Punktspiel bei Eintracht Gommern verloren. Beim gastgebenden Tabellendritten der Verbandsliga unterlagen die Halberstädter klar mit 23:35 Toren.

Halberstadt. Nur die ersten zehn Spielminuten konnten die HT-Handballer am Sonnabend das Geschehen in Gommern offen gestalten (4:4), danach bestimmte die Eintracht die Szenerie.

Beide Mannschaften taten sich jedoch in den ersten Minuten schwer, das Tor des Gegners zu treffen. Auf Halberstädter Seite waren es Christian Dörge und Tim Tangermann, die ihre Chancen nicht nutzten. Nach einer Auszeit des Gast- gebers gab es dann in der Folgzeit eine Manndeckung gegen Dörge. Dennoch erzielte er das vierte Tor für seine Mannschaft. Nach dem Ausgleich von Gommern erhielt dann Andreas Hack nach einem Laufduell eine Zeitstrafe, die erste von insgesamt zehn gegen den HT. Dazu gab es auch noch einen Siebenmeter für Gommern, der sicher verwandelt wurde. Die Eintracht bestimmte von nun an das Spiel. Die Halberstädter kämpften, aber 21 Fehlwürfe und neun technische Fehler im gesamten Spiel machten diese Bemühungen immer wieder zunichte. Gommern spielte schnell und schnörkellos, die HT-Männer suchten dagegen zu oft den Weg durch die Mitte, womit sie keinen Erfolg hatten. Bis zur Halbzeit setzte sich Gommern dann bis auf 17:10 ab.

Die Halberstädter kamen mit dem Willen, dem Spiel noch eine Wende zu geben, aus der Kabine. Aber der Wille allein reichte nicht, es blieb beim Abstand von sieben Toren (20:13, 34.). Während der Gastgeber danach seinen Vorsprung weiter ausbaute, haderten die HT-Männer mit sich selbst oder mit der Regelauslegung der Schiedsrichter. Wegen der zahlreichen Zeitstrafen musste HT-Trainer Jens Porsch seine Abwehr immer wieder umstellen, wobei sich deutlich Abstimmungsprobleme zeigten. Da auch die Halberstädter Torhüter nicht ihren besten Tag erwischt hatten und die Löcher in der Abwehr der Halberstädter immer größer wurden, hieß es am Ende 35:23 für die Eintracht aus Gommern.

Am nächsten Wochenende ist für alle Mannschaften punktspielfrei. Zeit für die Halberstädter, sich neu zu konzentrieren. Danach erwartet der HT 1861 am 13. März in der "Völkerfreundschaft" den SV Oebisfelde II.

HT 1861 Halberstadt: Pesenecker, Walther - Aschbrenner, Dörge (4/2), Greiff, Häberer (3), Hack (1), Kahle (3), Quegwer (4), Roberts (3), Schwendt (2), Tangermann (3/1);

Siebenmeter: Eintracht Gommern 5 (4), HT Halberstadt 3 (3); Zeitstrafen: Eintracht Gommern 7, HT Halberstadt 10.