Die Tennishalle im Halber- städter Freizeit- und Sportzentrums (FSZ) war am Wochenende Austragungsort der 19. Hallenlandesmeisterschaften des Tennisverbandes Sachsen-Anhalt. 50 Teilnehmer gingen bei den Titelkämpfen der Damen und Herren im Einzel an den Start.

Halberstadt. Von Freitag bis Sonntag wurden die Einzelmeisterschaft unter dem Hallendach ausgetragen. Die Harzregion war mit Spielerinnen und Spielern vom TC Wernigerode, Lok Blankenburg, Blankenburger TC und TC Rot-Weiß Halberstadt vertreten. Die Farben des TC Rot-Weiß vertraten Dr. Jörg Behrenroth, Dr. Sönke Dreier, Uwe Beckmann und René Lichtner.

Für die beiden Halberstädter Dreier und Lichtner, die in den Punktspielen für den TC Wernigerode spielen, kam im Viertelfinale das Aus. Dreier zog gegen den späteren Dritten, Christian Anders (TC Sandanger Halle) in drei Sätzen (4:6, 6:3, 7:10) den Kürzeren und Lichtner musste sich dem späteren Landsmeister Oliver Jentsch (1. TC Köthen) mit 2:6 und 0:6 geschlagen geben.

Auch bei den Herren 50 mussten Behrenroth und Beckmann bereits nach dem Achtelfinale ausscheiden. Uwe Beckmann verlor gegen Thomas Fränkel (TC Krumbholz Bernburg) in zwei Sätzen (6:7, 0:6), während für Behrenroth nach drei Sätzen (3:6, 6:1, 6:10) gegen Detlef Liehr (1. TC Köthen) die Hauptrunde beendet war.

Die Halberstädter Tennisspieler hatten dann aber noch in der so genannten Nebenrunde die Möglichkeit, sich vorn zu platzieren. Hier spielte Sönke Dreier noch einmal groß auf und erreichte nach seinem Sieg gegen Patrick Grothe (TC Krosigk, 6:2, 6:0) das Finale. Auch dort war der Halberstädter nicht mehr zu stoppen und setzte sich mit 6:2 und 6:1 gegen Henrik Bormann (TC Oschersleben) durch. Damit wurde er Sieger der B-Runde.

In der Nebenrunde der Herren 50 konnten sich auch Uwe Beckmann und Jörg Behrenroth gut in Szene setzen. Nach dem Zwei-Satz-Sieg über Norbert Luge (TC Halle Böllberg, 6:4, 6:4) stand Beckmann im Finale. Das Endspiel erreichte auch sein Vereinskamerad Behrenroth, der sich gegen Helmut Krause (1. Hettstedter TC) mit 6:1 und 6:2 durchsetzte. Das Finale wurde jedoch aus zeitlichen Gründen nicht ausgetragen. Die beiden Halberstädter werden das vereins- interne Duell schnellstmöglich nachholen und dann den Sieger an den TVSA melden.

Landesmeister wurden im FSZ Oliver Jentsch (TC Köthen, Herren 30)), Thomas Rall (TC Rot-Weiß Dessau Herren 40), Lutz Püffeld (Blankenburger TC, Herren 50), Ekkehard Bormann (TC Wernigerode, Herren 60) und Sabine Fiebig (Lok Blankenburg, Damen 30).

Es war eine gut organisierte Meisterschaft. Bei der Siegerehrung gab es für die Besten Pokale, Urkunden und Sachpreise. Turnierleiter Dr. Jörg Behrenroth und Oberschiedsrichter Jürgen Praxator bedanken sich bei den Verantwortlichen und dem Team vom Freizeit- und Sportzentrum für die große Unterstützung.

 

Bilder