Halberstadt (bkr). Im Kampf um Platz drei in der Basketball-Bezirksliga gewannen die Herren vom SV Martineum Halberstadt ihr Auswärtsspiel bei den Elbe Baskets aus Magdeburg mit 63:52.

In einer nervösen Anfangsphase zeigten sich die Elbestädter taktisch gut eingestellt gegen die Mannverteidigung der Halberstädter. Immer wieder erzielten sie mit einstudierten Spielzügen leichte Körbe. Die Martineer schafften es jedoch, den Rückstand gering zu halten (10:6). SVM-Trainer Kramer nahm früh eine Auszeit und mahnte seine Schützlinge zu mehr Aggressivität in der Verteidigung. Eine Ansage die Wirkung zeigte. In der Folge zwangen die Martineer die Magdeburger zu Ballverlusten und Fehlwürfen. Auf der Gegenseite konnte der SVM seine Vorteile unter dem Korb nutzen, um selbst zu punkten. Daraus resultierte eine hauchdünne 18:17-Führung der Halberstädter zur Viertelpause. Im zweiten Viertel versuchten sie, die Führung weiter auszubauen, allerdings hielten die Hausherren, die im Vergleich zum Hinspiel eine deutliche Lei-stungssteigerung zeigten, gut dagegen. Trotzdem erhöhten die Martineer ihre Führung zur Pause auf fünf Punkte (38:33).

Auch im dritten Viertel blieb das Spiel eng. Der SVM gab jedoch die psychologisch wichtige Führung nicht ab. Mit einem 10:2-Lauf bauten die Halberstädter ihren Vorsprung gegen Viertelende sogar noch weiter aus (43:50). Die Elbe Baskets schafften es dann nicht mehr, näher heran zu kommen. So konnten sich die Marti- neer nach dem hart umkämpften Spiel über ihren gesicherten dritten Platz in der Tabelle freuen.

Am nächsten Wochenende reist der SVM zum Nachholspiel nach Elbingerode.

SV Martineum Halberstadt: Feldmann (17), Gemeiner (14), Beckmann (12), Schwarz (9), Kähnert (6), Fenner (4), M. Müller (1), Götze, Gürgens, J. Müller.