Halberstadt (bkr). In der 7. Runde der Schach-Bezirks- oberliga hat der SV Einheit Halberstadt sein Heimspiel gegen die SG Stahl Blankenburg mit 4,5:3,5 Punkten gewonnen. Damit gelang den Halberstädtern ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

Beide Teams traten in Bestbesetzung an und hatten sich bei besten äußeren Bedingungen viel vorgenommen. Es entwickelte sich ein auf hohem Niveau stehender Schachwettkampf. Die ersten vier Bretter waren gleichwertig. So endeten die Partien Nico Schunke gegen Joachim Walter, Frank Dannhauer gegen Lars Perkampus und Hans-Jürgen Kriegel gegen Falk Panterodt leistungsgerecht remis, Detlef Kürten gelang am 3. Brett ein Sieg gegen Tino Gudrian.

Auch im so genannten Unterhaus der Mannschaft spielte man gleichwertig. Ines Zaruba und Siegfried Lorenz remisierten gegen Heinz Thiebe und Jens Schaper, Viktor Manweiler (7. Brett) konnte durch einen groben Fehler von Alexander Borgenau seine schon fast verlorene Partie noch gewinnen. Michael Stephan musste dagegen die Überlegenheit von Rudolf Schuster anerkennen und ihm zum Sieg gratulieren.