Halberstadt (uhu/fbo). "Gemeinsam in Liga 4" - mit diesem Titel einer aktuellen Werbekampagne macht Oberligist VfB Germania auf sich aufmerksam. Trainer Andreas Petersen und Spieler Fait-Florian Banser waren am Donnerstag im Rathaus und überreichten ein Werbetrikot an Halberstadts Oberbürgermeister Andreas Henke, der diese Marketingaktion gern unterstützt: "Für Politik und Verwaltung steht zweifellos fest, dass die Oberligamannschaft wie viele andere Akteure aus Sport und Kultur Aushängeschild für unsere Stadt und für die Region sind. Und jetzt umso mehr, weil die hoch motivierte junge Mannschaft in den letzten Monaten Erfolge zu verzeichnen hatte, wie lange nicht mehr. Das bekräftigt uns darin, auch über unsere kommunalen Beteiligungen finanzielle Unterstützung für Fußball und Breitensport zu geben. Das manifestiert sich auch darin, den geplanten Stadionumbau noch in diesem Jahr beginnen zu wollen."

Banser, der gleichzeitig Mitarbeiter der Geschäftsstelle ist, hat sich die Marketingaktion auf die Fahnen geschrieben. Er schätzt ein, dass der Harzkreis großes Potential hat, sowohl im Sponsoringbereich als auch im Bereich der Zuschauerwerbung.

Petersen: "Wir sind in der Oberliga nun dort, wo uns niemand erwartet hat, wir selber auch nicht." Die Fußballer seien in Vorleistung gegangen, das Stadion wäre jetzt noch das I-Tüpfelchen.

Der VfB Germania tritt morgen (13.30 Uhr) im Topspiel gegen Bautzen an. "Eine große Herausforderung", weiß Fait-Florian Banser. Der Trainer und die Spieler sind zuversichtlich und hoffen auf viele Fußballfans im Halberstädter Stadion.