Ilsenburg (ige). Der FSV Grün-Weiß Ilsenburg hat in der Fußball-Landesklasse den zweiten Tabellenplatz erobert. Beim 3:1-Erfolg gegen den VfB Gröbzig stellten die Ilsestädter vor über 100 Zuschauern im Eichholz mit starker Anfangsphase die Weichen auf Sieg.

Die Heindorf-Elf machte da weiter, wo sie in Wulferstedt aufgehört hatte. Mit aggressivem Pressing wurde der Gegner unter Druck gesetzt. Nachdem die Grün-Weißen in den Anfangsminuten vielversprechende Gelegenheiten ausließen, sorgte ein kurioses Eigentor für die schnelle Führung. Marcel Vetter köpfte eine Flanke aus 15 Metern ins eigene Tor. Der Jubel war kaum verstummt, da lagen die Einheimischen bereits mit 2:0 in Führung. Ein Zuspiel von Tommy Berndt verwandelte Erik Leßmann unhaltbar ins lange Eck.

So gut die Ilsenburger in die Partie gestartet waren, so schnell brachten sie eine umstrittene Schiri-Entscheidung außer Tritt. Nach einem fragwürdigen Freistoßpfiff versenkte Christian Gunsch das Leder aus 18 Metern direkt im FSV-Gehäuse. Die Heimelf kam nun völlig aus dem Rhythmus, während Gröbzig zunehmend besser ins Spiel fand. Chancen blieben aber Mangelware. Als Erik Leßmann kurz vor der Pause doch noch einen mustergültigen Angriff der Heimelf erfolgreich abschloss, hob der Schiri-Assistent die Fahne - eine höchst umstrittene Abseitsentscheidung.

30 Sekunden nach Wiederanpfiff jubelte erneut Leßmann, diesmal wollte der andere Schiri-Assistent ein Foul des Torschützen gesehen haben. Die Ilsenburger taten sich weiterhin sehr schwer, Tommy Berndt hatte nach 55 Minuten eine der wenigen Chancen. Der eingewechselte Pascal Dreher leitete dann kurz nach seiner Einwechslung die Entscheidung. Über Erik Leßmann landete der Ball bei Marcel Reuß, der per Bogenlampe unhaltbar in den Torwinkel traf (71.).

Mit dem wichtigen 3:1 waren die Ilsenburger wieder obenauf. Michael John, dessen Freistoß knapp über die Latte zischte (74.), und Leßmann nach schöner Kombination (76.) vergaben einen höheren Sieg.

FSV Grün-Weiß Ilsenburg: Stötzner - Eggert, John, am Ende, Treziak (64. Weber), Hentschel, Bräunel (70. Dreher), Reuß, Kremling, Berndt, E. Leßmann (77. A. Himburg);

Torfolge: 1:0 Marcel Vetter (4. Eigentor), 2:0 Erik Leßmann (7.), 2:1 Christian Gunsch (12.), 3:1 Marcel Reuß (71.); Schiedsrichter: Mario Braune (Anderbeck); Zuschauer: 103.