Halberstadt (bkr). Die vier Halberstädter Vereine, Halberstädter Schwimmverein, Wasserwacht, DLRG und Tauch- sportclub, hatten am Sonn- abend zur Stadtmeisterschaft von Halberstadt im Schwimmen eingeladen. Die Beteiligung war sehr gut. Vor allem in den unteren Altersklassen war zu sehen, dass in den vier Vereinen der Kreisstadt gute Nachwucharbeit geleistet wird. Der Schwimmsport ist also immer noch beliebt.

Viele der jungen Sportler starteten bei der Stadtmeisterschaft erstmals unter Wettkampfbedingungen. Da konnten sie ihre Kräfte mit den Athleten aus anderen Vereinen messen. Da es am Wettkampftag noch zahlreiche Nachmeldungen gab, wurden die bereits feststehenden Meldeprotokolle durcheinander gebracht. Es kam deshalb zu Verzögerungen und auch zu einigen Pannen. Letztendlich wurden bei sehr guten Bedingungen alle geplanten Wettkämpfe in den Disziplinen Brust, Rücken, Kraul, Lagen und Flossen durchgeführt.

In den verschiedenen Altersklassen konnten die Sportler aus den fünf Disziplinen drei auswählen, in denen sie starten wollten. Für ihre Platzierungen erhielten sie dann Punkte und wer die meisten auf seinem Konto hatte, wurde Stadtmeister. Bei den Mädchen kommen acht der 13 Titelträger vom Halberstädter Schwimmverein. Viermal war die DLRG erfolgreich, ein Titel ging an die Wasserwacht. Bei den Jungen gewannen sowohl der HSV als auch die DLRG sieben Titel. Zur Ehrung der Stadtmeister ist es aber aus Zeitgründen nicht gekommen. Sie erhalten ihre Pokale beim Training. So wurden am Wettkampftag nur die Zeitschnellsten in den einzelnen Altersklassen und Disziplinen ausgezeichnet.

Der Dank der Vereine geht an das Freizeit- und Sportzen- trum, das die Anlage kostenlos zur Verfügung stellte.