Ilsenburg (kdm/ige). Eine Woche nach den Herren haben sich auch die Bohle-Keglerinnen des KSC Ilsenburg den Landesmannschaftsmeistertitel gesichert. Beim Finalturnier verwiesen die Harzerinnen den Favoriten TSV 90 Tangermünde und den KC Salzwedel auf die Medaillenränge.

Die drei Gruppensieger der Verbandsliga-Staffeln wetteiferten auf neutraler Bahn in Ebendorf um die Landeskrone. Ilsenburg ging leicht gehandicapt in das Turnier, Stammspielerin Patricia Mertins fiel krankheitsbedingt aus. Mit Startspielerin Stephanie Bläß übernahm der KSC aber sofort die Führung, auch im weiteren Verlauf gaben sich Miriam Hentschel, Gitta Sylvester, Susanne Bläß, Viola Hänschen und Birgit Schäfer im Duell mit dem TSV Tangermünde keine Blöße. Bei nicht gerade berauschenden Einzelergebnissen behielten die Ilsenburgerinnen letztlich mit elf Holz die Oberhand. Die überragende Tagesbestleistung von 851 Holz erzielte Karina Weidland vom TSV Tangermünde, gefolgt von Viola Hänschen (838 Holz) und Birgit Schäfer (833).

Nach diesem Sieg können sich die Ilsenburger Keglerinnen am 17. April beim Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga in Delmenhorst beweisen und ein sehr erfolgreiches Spieljahr des KSC Ilsenburg krönen.

KSC Ilsenburg: St. Bläß (807), Hentschel (809), Sylvester (819), Su. Bläß (823), Hänschen (838), Schäfer (833).