Blankenburg (fbo). Am 24. Spieltag hat Gastgeber Blankenburger FV 1:1 (0:0) gegen den VfB Gröbzig gespielt.

Im Spiel Achter gegen Elfter musste BFV-Trainer Matthias Fieberling erneut mit personellen Engpässen auskommen. Lediglich zwei gesunde Auswechselspieler standen als Alternativen zur Verfügung.

Der Gastgeber begann mutig und war das bessere Team. Den Gegner aus Gröbzig hatten die Blütenstädter weitestgehend im Griff. Die Fieberling-Elf selbst blieb jedoch auch ohne die ganz großen Tormöglichkeiten. Zum Ende der ersten 45 Minuten erhöhten die Blütenstädter die Schlagzahl, die Chancen wurden zwingender. So hatte Sebastian Fabich eine vielversprechende Möglichkeit, die aber vom hervorragend reagierenden Gäste-Torwart Diego Henschel vereitelt wurde. Die Defensive der Heimelf stand sicher und ließ dem Gegner keine Freiräume zum Agieren.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wollten die Blütenstädter ihre kontrollierte Offensive fortsetzen und nicht nervös werden. Dazu sollten die sich bietenden Chancen einfach besser genutzt werden. Der VfB Gröbzig kehrte mit zwei Spitzen auf den Rasen zurück und lauerte jetzt auf Konter. Immer wieder provozierten die Gäste den BFV zu Fehlern, um dann selbst zu Tormöglichkeiten zu kommen. Nach einer Unstimmigkeit zwischen Torwart Kersten Lüttich und Matthias Beck - keiner der Zwei wollte die Verantwortung für den Ball übernehmen - nahm ihnen Simon Nagel die Entscheidung ab und schob das Leder zum 0:1 in die Maschen. Jetzt folgte ein offener Schlagabtausch, der BFV musste aufmachen und riskierte so weitere Konter des VfB. Kersten Lüttich verdiente sich Bestnoten, da er sein Team mehrfach im Spiel hielt. Einen Fehler des Gröbziger Torhüters nutzte Sebastian Fabich per Kopf zum späten Ausgleich (81.).

"Das Ergebnis geht in Ordnung, auch weil Gröbzig einige gute Konterchancen hatte", fasste Co-Trainer Henry Neumann zusammen.

BFV: Lüttich - Neumann (48. Förster), Effler, Wanka, Beck, Yu. Leventyuez, Zobel, P. Neudek, Weidner, Lehmann, Fabich;

Torfolge: 0:1 Simon Nagel (57.), 1:1 Sebastian Fabich (81.); Schiedsrichter: Frank Schinke (Plötzkau); Zuschauer: 55.